[Rezension] Carin Müller - "Tage zwischen Ebbe und Flut"

Carin Müller - Tage zwischen Ebbe und Flut
Gegenwartsliteratur

Verlag: Knaur-Verlag
Umschlaggestaltung: Sabine Kwauka
Umschlagabbildung: Robin Bartholick /Gettyimages; Sergey Noivikov /Shutterstock
ISBN 13: 978-3-426-51973-8
Seiten: 284 Seiten
Erschienen: 1. September 2016

Buchrückentext
„Felix ist 70 Jahre alt. Er spricht aus, was niemand zu sagen wagt, und tut, was sonst niemand tun würde. Seine Erinnerungen sind wie Wellen in seinem Kopf, wogend, nicht festzuhalten. Denn Felix hat Alzheimer. Um ihm einen Herzenswunsch zu erfüllen, machen seine Ehefrau Ellen, seine Tochter Judith und seine Enkelin Fabienne mit ihm eine Kreuzfahrt. Doch während Felix die Reise als wunderbares Abenteuer erlebt, wird für die drei Frauen die Seereise zu einer Seelenreise durch schwere Gewässer, aber mit Kurs auf sonnige Gefilde.“

[Wochenrückblick] KW 38/2016


...auf die Woche vom 18.9. - 24.9.2016

Letzte Woche musste mein Wochenrückblick leider ausfallen, viel verpasst hast du aber dennoch nicht, da ich zwar gelesen, aber auch einige Bücher abgebrochen habe. Diese Woche ist da wieder besser gelaufen - und das sind die Bücher, die ich gelesen habe.

[Top Ten Thursday] 10 Bücher, die älter sind als 5 Jahre


Organisiert wird das ganze von der lieben Steffi vom Blog "Bücher-Bloggeria" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen, die im besten Fall selbst schon gelesen sind und für gut befunden wurden. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße


Und diese Woche gibt es folgendes Motto:

10 Bücher, die älter sind als 5 Jahre

[Leserunde] Jeffrey Archer - Im Schatten unserer Wünsche


Die Clifton-Saga geht weiter...

Endlich geht es weiter mit der Clifton-Saga! Nachdem der letzte Band ja wieder mit einem fiesen Cliffhanger endete, bin ich sehr neugierig, wie es nun weitergeht, was noch alles passieren wird und was sich Jeffrey Archer noch alles hat einfallen lassen...

[Rezension] Hanna Caspian - "Die Kirschvilla"

Hanna Caspian - Die Kirschvilla
2 Zeitebenen

Verlag: Heyne-Verlag
Umschlaggestaltung /Artwork: Eisele Grafik-Design, München, unter Verwendung der Fotos von Lakov Kalinin /Bigstock, Rogkoff /Depositphotos, Elisabeth Ansley /Trevillion Images und bravobravo /E+ /GettyImages
ISBN 13: 978-3-453-41955-1
Seiten: 478 Seiten
Erschienen: 12. September 2016

Buchrückentext
„Isabell und ihre Großmutter Pauline treten ein Erbe in Köln an – Paulines Geburtshaus. Doch die alte Villa am Rheinufer mit der angeschlossenen Brauerei birgt lang gehütete Geheimnisse. Und ausgerechnet Julius Grotheus, Isabells neue Liebe, scheint tief darin verstrickt. Als ihr schließlich zwei Tagebücher aus den Zwanzigerjahren in die Hände fallen, erkennt sie, dass sie den Schleier über den Geheimnissen lüften muss, wenn wie endlich glücklich werden möchte…“