[Rezension] Petra Durst-Benning - "Das Weihnachtsdorf"

Petra Durst-Benning - Das Weihnachtsdorf (Maierhofen #2)
Roman, Weihnachten

Verlag: Blanvalet-Verlag
Umschlaggestaltung: © Johannes Wiebel | punchdesign unter Verwendung von Motiven von Shutterstock.com
ISBN 13: 978-3764505981
Seiten: 205 Seiten
Erschienen: 26. September 2016

Buchrückentext
„Es ist Anfang Dezember im malerischen Allgäu. Maierhofen liegt friedlich im Schnee, Kerzenlicht funkelt in den Häusern. Der Trubel des Sommers ist längst vorbei, das große Kräuter-der-Provinz-Festival nur noch eine schöne Erinnerung. Langweilig wird es im Genießerdorf jedoch lange nicht, denn der erste Weihnachtsmarkt steht bevor. Wenn es nach Werbefrau Greta geht, haben dort Plastik-Nikoläuse und billiger Glühwein nichts verloren. Wird es aber den Maierhofenern gelingen, das Wahre und Gute in den Winter hinüberzuretten? Therese freut sich auf Feiertage in trauter Zweisamkeit, doch jemand will ihre Pläne durchkreuzen. Und während es Christine vor ihrem ersten Fest alleine graut, werden Roswitha und Edy auf die Probe gestellt. Junges Liebesglück, neue Sehnsüchte und zerschlagene Hoffnungen brauen sich zusammen wie Winterstürme. Wie viele kleine Wunder braucht es für das große Glück?“

[Wochenrückblick] KW 43/2016


...auf die Woche vom 23.10. - 29.10.2016

Der Herbst zeigt sich hier am Wochenende von seiner schönsten Seite, deshalb kommt mein Wochenrückblick auch erst jetzt online. Und ich will auch jetzt gleich noch die vielleicht letzten Sonnenstrahlen des Jahres nutzen, um ein wenig rauszugehen. Aber zuvor erzähle ich noch, was ich diese Woche gelesen habe.

[Höreindruck]Harlan Coben - "Ich finde dich"

Harlan Coben - Ich finde dich
Thriller

Verlag: Der Hörverlag
ISBN 13: 978-3-844-51545-9
Dauer: ungekürzt, 638 Minuten
Erschienen: 10.3.2014
Originaltitel: „Six Years“
Übersetzer: Gunnar Kwisinski
Sprecher: Detlef Bierstedt

Zum Inhalt 
„Natalie war die Liebe seines Lebens. Doch sie hat ihn verlassen, hat wie aus dem Nichts einen anderen Mann geheiratet, und Jake Fischer war am Boden zerstört. Bei ihrem Abschied musste er Natalie zudem schwören, sie zu vergessen, sie nie mehr zu kontaktieren. Doch als sechs Jahre später etwas Unglaubliches geschieht, bricht Jake sein Versprechen – und macht sich auf die Suche nach ihr. Eine Suche, die seine eigene gutbürgerliche Existenz für immer zerstört. Und die ihm offenbart, dass die Frau, die er zu lieben glaubte, nie wirklich existiert hat …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Luca Di Fulvio - "Das Mädchen, das den Himmel berührte"

Luca Di Fulvio - Das Mädchen, das den Himmel berührte
Historischer Roman

Verlag: Bastei-Lübbe
ISBN 13: 978-3-404-16777-7
Seiten: 973 Seiten
Erschienen: 15. Februare 2013
Originaltitel: „La ragazza che toccava il cielo“
Übersetzer: Katharina Schmidt, Barbara Neeb

Buchrückentext
„Wie wird ein junger Tagedieb, der seine Kindheit in einer Höhle verbrachte, zu einem glühenden Verfechter der Freiheit? Wie wird ein jüdischer Überlebenskünstler zu einem anerkannten Arzt? Und wie wird ein Mädchen mit einem schweren Schicksal zu einer Aufsehen erregenden Modeschöpferin? 
Die Antwort liegt in Venedig. Denn dort, im Labyrinth der Gassen und Kanäle der geheimnisvollsten Lagune Europas, zwischen der Pracht San Marcos und dem Elend der Spelunken von Rialto, findet sich das gesamte Panorama des Lebens …“

[Rezension] Corina Bomann - "Winterblüte"

Corina Bomann - Winterblüte
Roman

Verlag: List-Verlag
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: GettyImages /traveler1116, FinePic®, München
ISBN 13: 978-3-471-35142-0
Seiten: 379 Seiten
Erschienen: 14. Oktober 2016

Buchrückentext
„Das elegante Ostseebad Heiligendamm um 1900. Wenige Wochen vor Weihnachten wird eine junge Schiffbrüchige an den Strand gespült. Ihren Namen und ihre Herkunft hat sie vergessen, nur an die Bedeutung des Barbarazweigs erinnert sie sich. Sie stellt einen Zweig in die Vase und hofft auf die Rückkehr ihrer Erinnerungen. Wenn die Knospen an Heiligabend blühen, wird ihr Wunsch in Erfüllung gehen. Auch ihre neu gewonnene Freundin Johanna, die von ihren Eltern zu einer raschen Heirat gedrängt wird, setzt auf die alte Tradition des Barbarazweigs. Doch sie ahnt, der Brauch allein wird ihr nicht helfen.“

[Montagsfrage] Was macht dich zum Bücherwurm?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Welche 5 Eigenarten/Verhaltensweisen zeichnen dich - vom Lesen abgesehen - als Bücherwurm aus?


Es gibt sicherlich noch viel mehr, was ich dazu hätte schreiben können, aber entschieden habe ich mich jetzt für diese 5 Punkte:

[Wochenrückblick] KW 42/2016


...auf die Woche vom 16.10. - 22.10.2016

Es war eine schöne Lesewoche - kein Buch hat mich wirklich enttäuscht, alle haben mich gut unterhalten und es gab sogar ein Highlight. Ansonsten geht es in meinem Leben gerade weiter eher turbulent zu - beruflich stehen bei mir Änderungen an, die bei mir auch ins Privatleben hineinspielen - es ist auf jeden Fall eine spannende und aufregende Zeit. Zur Buchmesse habe ich daher dieses Jahr leider nicht geschafft - aber nächstes Jahr will ich auf jeden Fall wieder nach Frankfurt!

[Top Ten Thursday] 10 Bücher, die zur Zeit der Weltkriege spielen


Organisiert wird das ganze von der lieben Steffi vom Blog "Bücher-Bloggeria" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen, die im besten Fall selbst schon gelesen sind und für gut befunden wurden. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße


Und diese Woche gibt es folgendes Motto:

10 Bücher, die zur Zeit der Weltkriege spielen

[Rezension] Lisa Ballentyne - "Der Schuldige"

Lisa Ballentyne - Der Schuldige
Gegenwartsliteratur

Verlag: btb-Verlag
Umschlaggestaltung: semper smile, München
Umschlagabbildung: © plainpicture /Robert Harding; Shutterstock /Olivier Le Queinec; Shutterstock /Honza Krej; Shutterstock /Pakhnyushchy
ISBN 13: 978-3-442-71300-4
Seiten: 480 Seiten
Erschienen: 9. November 2015
Originaltitel: „The Guilty One“
Übersetzer: Benjamin Schwarz

Zum Inhalt 
„Daniel Hunter hat sich in London als Anwalt einen Namen gemacht. Als er die Verteidigung des elfjährigen Sebastian übernimmt, sieht es nicht gut aus für den Jungen. Er ist des brutalen Mordes an einem jüngeren Spielkameraden angeklagt, doch Sebastian beteuert seine Unschuld. Und Daniel glaubt ihm. Denn das Gefühl, am Abgrund zu stehen, kennt Daniel aus seiner eigenen Kindheit: Nur dank seiner Pflegemutter Minnie ist er nicht auf die schiefe Bahn geraten. Als er von Minnies Tod erfährt, holt ihn die Vergangenheit wieder ein. Je mehr Daniel vor Gericht für Sebastian kämpft, desto mehr verschwimmen die Grenzen zwischen damals und heute, zwischen Schuld und Unschuld.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Donna Milner - "River"

Donna Milner - River
Roman

Verlag: Piper-Verlag
Umschlaggestaltung: semper smile, München
Umschlagabbildung: Cornelia Niere, München
ISBN 13: 978-3-492-25874-6
Seiten: 398 Seiten 
Erschienen: 1. August 2010
Originaltitel: „After River“
Übersetzer: Sylvia Höver

Buchrücklentext
„Natalie ist vierzehn, als der charismatische River an einem heißen Julinachmittag auf der Milchfarm der Wards in den kanadischen Cascade Mountains auftaucht. Mit der sanften Stimme und den aquamarinblauen Augen wird er bald Teil der glücklichen Familie. Doch tragische Ereignisse verändern das Leben aller und die Idylle endet jäh …“

[Montagsfrage] Welcher Einzelband wird als nächstes gelesen?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Welcher Einzelband steht bei dir aktuell als nächstes auf dem Leseplan?


Oh - das ist eine leichte Frage, denn ich habe kürzlich bei Vorablesen einen Einzelband gewonnen, und der ist Samstag bei mir angekommen. :-)

[Wochenrückblick] KW 41/2016


...auf die Woche vom 9.10. - 15.10.2016

Diese Woche bin ich nicht so viel zum Lesen gekommen, weil einfach andere Dinge angefallen sind. 2 Bücher sind es trotzdem geworden - eins davon hat mir gut gefallen, das andere war okay. Aber mehr dazu kannst du jetzt hier nachlesen:

[Rezension] Tania Schlie - "Die Spur des Medaillons"

Tania Schlie - Die Spur des Medaillons
2 Zeitebenen

Verlag: Ullstein-Verlag
Umschlaggestaltung: Nele Schütz Design, München, unter der Verwendung des Gemäldes IN DER LAUBE von Edward Cucuel
Umschlagillustration: Bayer & Mitko-Artothek
ISBN: 3-548-26175-2
Seiten: 514 Seiten
Erschienen: November 2004

Zum Inhalt 
„Eine Kindheit in Sankt Petersburg, die Wirren der russischen Revolution, die überstürzte Emigration, rauschende Zwischenkriegs- und bedrückende Kriegsjahre in Paris, das Leben im zerstörten Berlin: Als Natascha Kolzin ihrer Enkelin Nina ihre bewegte Geschichte erzählt, fühlt sich diese bald vor die wichtigste Entscheidung ihres Lebens gestellt.“

[Top Ten Thursday] 10 Bücher, die ich im Herbst lesen möchte


Organisiert wird das ganze von der lieben Steffi vom Blog "Bücher-Bloggeria" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen, die im besten Fall selbst schon gelesen sind und für gut befunden wurden. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße


Und diese Woche gibt es folgendes Motto:

10 Bücher, die ich gerne im Herbst lesen möchte

[Rezension] Jussi Adler-Olsen - "Erbarmen"

Jussi Adler-Olsen - Erbarmen (Sonderdezernat Q #1)
Thriller

Verlag: dtv premium
Umschlaggestaltung: Wildes Blut, Atelier für Gestaltung, Stephanie Weischer unter Verwendung eines Fotos von plainpicture /Arcangel Images
ISBN 13: 978-3-423-24751-1
Seiten: 419 Seiten
Erschienen: 1. Februar 2011
Originaltitel: „Kvinden i buret“
Übersetzer: Hannes Thiess


Zum Inhalt 
„Kommissar Carl Mørk hat ausgedient. Nach einem traumatischen Ereignis im Dienst wird er in das Sonderdezernat Q versetzt, um ungelöste Fälle neu aufzurollen. Die Geschichte einer jungen Politikerin, die vor fünf Jahren spurlos verschwand, weckt seine verschüttet geglaubten Ermittlerinstinkte. Je mehr sich Mørk in die alten Akten vertieft, desto größer werden die Ungereimtheiten.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Yrsa Sigurdardóttir - "Geisterfjord"

Yrsa Sigurdardóttir - Geisterfjord
Thriller, Mystery, Gruselgeschichte

Verlag: Fischer Taschenbuch
ISBN 13: 978-3-596-19273-1
Seiten: 368 Seiten
Erschienen: 9. September 2011
Originaltitel: „Ég man ðig“
Übersetzer: Tina Flecken

Zum Inhalt 
„Drei junge Leute aus Reykjavík planen, ein heruntergekommenes Haus in einem verlassenen Dorf in den kargen Westfjorden Islands wieder aufzubauen; sie ahnen nicht, welch gewaltige Ereignisse sie damit in Gang setzen. 
In einer Kleinstadt am anderen Ende des Fjords ermittelt zur selben Zeit Polizistin Dagný gemeinsam mit Freyr, einem Psychologen, in einer Reihe von unnatürlichen Todesfällen. Welche Geheimnisse bergen die staubigen Polizeiakten aus dem vorigen Jahrhundert? Und warum hat Freyr auf einmal das Gefühl, dass sein verschollener Sohn noch am Leben sein könnte? Erst als die Verbindung zwischen diesen rätselhaften Geschehnissen sichtbar wird, enthüllt sich die grausige Wahrheit.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Leo Tolstoi - "Anna Karenina"

Leo Tolstoi - Anna Karenina
Klassiker

Verlag: Universal Music Deutsche Grammophon
ISBN 13: 978-3-829-11161-4
Dauer: 16 CDs, 1260 Minuten
Erschienen: 13. August 2001
Sprecher: Gert Westphal

Zum Inhalt 
„"Anna Karenina" ist der große Roman der Liebe. Er erzählt die Geschichte der leidenschaftlichen Liebe zwischen einer verheirateten Frau und einem jungen Offizier im zaristischen Russland. Leo N. Tolstoi hat mit diesem Werk einen der berühmtesten und schönsten Romane der Weltliteratur geschaffen.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Wochenrückblick] KW 40/2016


...auf die Woche vom 2.10. - 8.10.2016

Jetzt hat der Herbst uns tatsächlich erreicht, und die Temperaturen sind ungewohnt kühl - zumindest im Vergleich zu dem fantastischen Spätsommer, den ich hier genießen durfte. Aber für mich ist Herbst auch Lesezeit - da kann man es sich zu Hause gemütlich machen und so richtig in einer Geschichte versinken.
Dass es diese Woche bei mir etwas ruhiger war, liegt einfach an meinem "real life", in dem im Moment viele spannende Dinge passieren - um mehr darüber zu schreiben, ist es noch nicht spruchreif genug, aber ich bin voller Vorfreude und schaue positiv in meine Zukunft. :-)
Deshalb habe ich auch weniger gelesen als sonst - was ich aber nicht schlimm finde. Aber das, was ich gelesen habe, möchte ich natürlich nicht vorenthalten.

[Leseeindruck] Arno Strobel - "Abgründig"

Arno Strobel - Abgründig
Jugendthriller

Verlag: Loewe-Verlag
Umschlaggestaltung: Martina Kurz unter Verwendung von Bildern von iStockphot: Electric lighting effect © tolokonov /Lightning strike © lensman888 /Grunge crumpled paper © -M-I-S-H-A-
ISBN 13: 978-3-785-57864-3
Seiten: 240 Seiten
Erschienen: 10. März 2014

Zum Inhalt 
„Geplant war eine lässige Bergtour – auf eigene Faust auf die Zugspitze und wieder zurück, bevor die anderen im Camp etwas merken. Doch als die kleine Gruppe um Tim am Morgen aufbricht, scheint das Unglück vorprogrammiert. Sie geraten in ein heftiges Unwetter und müssen in einer verlassenen Hütte Unterschlupf suchen. Sie wissen nicht, wo sie sind, sie haben keine Möglichkeit, mit dem Rest der Welt Kontakt aufzunehmen, und sie sitzen fest. Solange Sturm und Regen toben, ist an einen Abstieg nicht zu denken. Zunehmend liegen die Nerven blank und Vorwürfe machen die Runde, schließlich kommt es sogar zur Prügelei. Am nächsten Morgen ist einer von ihnen verschwunden. Zurück bleibt eine Blutlache – und die Frage, ob es unter ihnen einen Mörder gibt.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Leseeindruck] Noëlle Châtelet – "Die Klatschmohnfrau"

Noëlle Châtelet – Die Klatschmohnfrau
Gegenwartsliteratur

Verlag: Kiwi-Verlag
Umschlaggestaltung: Barbara Thoben, Köln
Umschlagabbildung: Andrea Hipler
ISBN 13: 978-3-462-02997-0
Seiten: 174 Seiten
Erschienen: 2001
Originaltitel: „La femme coquelicot“
Übersetzer: Uli Wittmann

Zum Inhalt 
„Marthe ist siebzig und führt ein völlig zurückgezogenes Leben als Witwe. Fast fünfzig Jahre war sie mit Edouard verheiratet, einem Mann, den ihr Vater für sie ausgesucht hatte. Pflichtbewusst und rücksichtsvoll hat sie immer für andere gelebt, den ernsten Edouard, ihre Kinder und später die Enkelkinder. Und dann lernt sie Félix kennen. Es ist Liebe auf den ersten Blick, Marthes erste große Liebe. Félix, der Maler ist und noch einmal zehn Jahre älter, wirbelt ihr Leben völlig durcheinander. Sie, die stets dunkelblau gekleidet war, kauft sich ein rot gemustertes Kleid, klatschmohnrot wie das der jungen Frau, die sie auf der Straße gesehen hat. Von ihren überraschten und peinlich berührten Kindern lässt sie sich nicht im geringsten in ihrem neuen Lebensgefühl beirren. Voller Selbstbewusstsein und Fröhlichkeit genießt Marthe mit Félix ihre Liebe.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Hannah Kent - "Das Seelenhaus"

Hannah Kent - Das Seelenhaus
Historischer Roman

Verlag: Hörbuch Hamburg
ISBN 13: 978-3-899-03918-4
Dauer: gekürzte Lesung, 6 CDs, 465 Minuten
Erschienen: 1. September 2014
Originaltitel: "Burial Rites"
Übersetzer: Leonie von Reppert-Bismarck, Thomas Rütten
Sprecher: Thomas Kluckert, Vera Teltz

Zum Inhalt 
„Nordisland 1828. Die Tat war grausam: zwei Männer erschlagen, erstochen und verbrannt. Angeklagt und zum Tode verurteilt wird Agnes Magnúsdóttir, eine Magd von Mitte 30. Die letzten Monate vor ihrer Hinrichtung soll sie auf dem Hof eines Beamten und seiner Familie verbringen. Entsetzt darüber, eine verurteilte Mörderin in ihrem Haus zu haben, meidet die Familie jeglichen Kontakt. Nur der junge Dekan Tóti, der die Verurteilte auf den Pfad der Wahrheit und der Buße führen soll, spricht mit ihr. Als dann der Winter naht und die Gemeinschaft in der schroffen Landschaft zusammenrücken muss, enthüllt sich Agnes’ Geschichte vollständig und die Familie muss feststellen, dass das, was sie für wahr hielt, vielleicht nicht stimmt.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Jeffrey Archer – "Im Schatten unserer Wünsche"

Jeffrey Archer – Im Schatten unserer Wünsche (Clifton-Saga #4)
Familiensaga

Verlag: Heyne-Verlag
Umschlagillustration: Johannes Wiebel, punchdesign, München, unter Verwendung von Motiven von photocase.de (chival), shutterstock.com (Thananun Leungchaiya, GreenBelka) und Richard Jenjins Photography
ISBN 13: 978-3-453-41991-9
Seiten: 540 Seiten
Erschienen: 12. September 2016
Originaltitel: „Be Careful For What You Wish For“
Übersetzer: Martin Ruf

Buchrückentext
„Bristol 1957: Der Vorsitzende der Barrington Schifffahrtgesellschaft wird zum Rücktritt gezwungen – für Emma Clifton ist dies die Gelegenheit, den Posten zu übernehmen und Macht über die Gesellschaft zu gewinnen. Doch die tragischen Ereignisse um ihren Sohn Sebastian, der in einen Autounfall verwickelt wurde, legen einen Schatten über Emma und ihren Mann Harry …“

[Rezension] Thomas Vaucher - "Die Akte Harlekin"

Thomas Vaucher - Die Akte Harlekin
Thriller, Mystery

Verlag: Riverfield-Verlag
Umschlaggestaltung und -abbildung: Hauptmann & Kompanie Werbeagentur, Zürich, Dominic Wilhelm
ISBN 13: 978-3-952-46400-7
Seiten: 352 Seiten
Erschienen: 17. August 2016


Buchrückentext
„Ein Serienkiller versetzt die Bevölkerung der Hansestadt Bremen in Angst und Schrecken: Immer freitags mordet er, n der hinterlässt seine Opfer bizarr präsentiert. Und als sein dies noch nicht schlimm genug, begehen die Angehörigen der Ermordeten stets wenige Tage nach den Verbrechen Selbstmord. Die Polizei tappt im Dunkeln und engagiert den ehemaligen Kommissar und Experten für Okkultes Richard Winter als externen Ermittler. Und tatsächlich: Winter macht eine grauenvolle Entdeckung, die ihn bald selbst ins Visier des Killers geraten lässt.“

[Wochenrückblick] KW 39/2016


...auf die Woche vom 25.9. - 2.10.2016

Da gestern ganz pünktlich mein Monatsrückblick online ging, folgt der Wochenrückblick mit leiner Verspätung. :-) So viele Bücher sind es diesmal nicht gewesen, die ich gelesen habe, dafür aber ein interessanter Genre-Mix. 

[Monatsrückblick] September 2016

September 2016

Der September war toll - vor allem, weil ich Urlaub hatte und das Wetter ja traumhaft war. Ich war jeden Tag draußen und habe jeden Sonnenstrahl genossen - ob im Café, im Wald oder auf dem Balkon. Beim spazieren, beim wandern, beim quatschen oder beim lesen.
Leider haben mich nicht alle Bücher überzeugen können - es waren viel schöne Bücher dabei, aber auch einige, die gar nichts für mich waren oder die ich sogar abgebrochen habe. Leider überwiegen bei mir am Ende des Monats immer diese schlechten Gefühle, anstatt dass ich mich über die schönen Bücher freue. Da muss ich dringend mal was dran ändern!