[Montagsfrage] Bücherjahresziel schon erreicht?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Falls du dir ein Jahresziel gesetzt hast, wie viele Bücher davon hast du bereits geschafft? 

Ja - ich habe mir ein Jahresziel gesetzt. Und obwohl sich die äußeren Umstände geändert haben, sieht es doch ganz gut aus. Früher bin ich immer zur Arbeit gependelt und jeden Tag mindestens zwei Stunden Bahn gefahren - das ist jetzt nach meinem Umzug nicht mehr so, und so ist natürlich auch meine Lesezeit weniger geworden.

[Rezension] Nicole C. Vosseler - "Der englische Botaniker"

Nicole C. Vosseler - Der englische Botaniker
Historischer Roman

Verlag: Harper Collins-Verlag
Umschlaggestaltung: Hafen Hamburg
Titelabbildung: Barney Burstein /Getty Images
ISBN 13: 978-3-959-67103-3
Seiten: 501 Seiten
Erschienen: 8. Mai 2017

Buchrückentext
„London, 1843: Sie nannten es das Grüne Gold – Tee. Und Robert Fortune, der englische Botaniker, soll ihn für die Horticultural Society aus China in die westliche Welt bringen. Während zuhause Frau und Sohn auf ihn warten, begibt sich der verschlossene Wissenschaftler auf eine gefährliche Reise ins Reich der Mitte. Doch durch die Bekanntschaft mit dem Schwertmädchen Lian nimmt die Expedition eine verstörend sinnliche Wendung. Die in Kampfkunst geschulte ebenso mutige wie fragile Rebellin lehrt ihn nicht nur Pflanzen und Tee zu kategorisieren. Sie öffnet auch den Weg zu seinem Herzen.“

[Rezension] Iny Lorentz - "Die Widerspenstige"

Iny Lorentz - Die Widerspenstige
Historischer Roman

Verlag: Droemer-Knaur
Covergestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Coverabbildung: © Lee Avison /Trevillion Images und The Confrontation, 1600 (panel), Vrancx, Sebastian /Johnny van Haeften Gallery, London, UK /Bridgeman Images
ISBN 13: 978-3-426-66383-7
Seiten: 677 Seiten
Erschienen: 2. Oktober 2017

Zum Inhalt
„Um ihr Erbe betrogen und auf der Flucht vor einer erzwungenen Ehe gibt Johanna von Allersheim sich als Mann aus. Zuflucht finden sie und ihr Zwillingsbruder Karl schließlich bei Adam Osmanski, einem entfernten Cousin und Festungskommandanten in Polen, der die Geschwister allerdings nicht eben freundlich willkommen heißt. Nicht ahnend, dass Adam über ihre Identität Bescheid weiß, beschließt Johanna, ihre Tarnung aufrechtzuerhalten. Adam spielt ihr Spiel mit, bewundert er doch widerwillig den Mut der jungen Frau. Plötzlich ergeht der Befehl an alle Männer der Festung, sich dem königlichen Heer anzuschließen, denn die Truppen des Osmanischen Reiches ziehen gegen Wien – zu spät für Johanna, ihr wahres Geschlecht aufzudecken.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Jana von Bergner - "Zwischen zwei Brüdern"

Jana von Bergner - Zwischen zwei Brüdern
Frauenroman, Liebesgeschichte

Verlag: independent published
Umschlag: Sarah Buhr
Umschlagfoto: shutterstock – Bears Home
ISBN 13: 978-1-973-31003-7
Seiten: 380 Seiten
Erschienen: 15. November 2017

Buchrückentext
„Die unkonventionelle Deutsch-Amerikanerin Kim und den pflichtbewussten Alexander verbindet nur eine leidenschaftliche Nacht, sonst haben sie wenig gemeinsam. Doch als Kim schwanger wird, stehen die beiden vor der schweren Entscheidung, ob sie trotz der widrigen Umstände eine Familie gründen wollen. Ausgerechnet jetzt verliebt sich Kim – in Alexanders Bruder.“

[Montagsfrage] Hast du eine Lieblingsbuchhandlung?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Hast du eine Lieblingsbuchhandlung? Was gefällt dir daran besonders gut? 

Ja - habe ich. Es ist ein Antiquariat, das vor allem moderne Bücher im Angebot hat - und das meist als Mängelexemplar, so dass der Zustand (bis auf den obligatorischen Mängelexemplarstempel) sehr gut ist.

[Monatsrückblick] November 2017

November 2017

Ich glaube wirklich, meine Leseflaute ist überwunden - diesen Monat hatte ich richtig tolle Bücher dabei, da kann ich auch verschmerzen, dass es den einen oder anderen "Flop" gab. Margaret Atwood und Philippe Claudel sind zwei Autoren, die ich auf jeden Fall weiter im Auge behalten werde - beide haben mir sehr gut gefallen! Bei den Hörbüchern fehlt mir im Moment irgendwie der Elan - aber auch das wird wieder kommen. :-)

[Leseeindruck] Donna Douglas - "Die Nightingale-Schwestern: Der Traum vom Glück"

Donna Douglas - Die Nightingale-Schwestern: Der Traum vom Glück (Nightingale #4)
Historischer Roman

Verlag: Bastei Lübbe
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Titelillustration: © Colin Thomas, London; ©FinePic ®, München
ISBN 13: 978-3-404-17443-0
Seiten: 527 Seiten
Erschienen: 13. Januar 2017
Originaltitel: „Nightingales On Call“
Übersetzer: Ulrike Moreno

Buchrückentext
„London, 1937. Die Schwesternschülerinnen Dora und Lucy sind Rivalinnen seit ihrem ersten Jahr am Nightingale Hospital. Als ihre Abschlussprüfung näher rückt, müssen sie feststellen, dass sie eine gemeinsame Sorge verbindet: Beide hüten sie ein Geheimnis, das sie ihre berufliche Zukunft kosten kann. Auch das neue Dienstmädchen Jess sehnt sich nach einem Neubeginn. Sie kommt aus schwierigen Verhältnissen und will ihre Vergangenheit endlich hinter sich lassen. Doch es gibt Menschen, die das mit aller Macht zu verhindern suchen…“

[Rezension] Philippe Claudel - "Die Kostbarkeit des flüchtigen Lebens"

Philippe Claudel - Die Kostbarkeit des flüchtigen Lebens
Gegenwartsliteratur

Verlag: Thiele-Verlag
Umschlaggestaltung: Christina Krutz, Biebesheim am Rhein
Umschlagbild: Danilo Piccioni /Arcangel Images
ISBN 13: 978-3-851-79379-6
Seiten: 200 Seiten
Erschienen: 16. August 2017
Originaltitel: „L’arbre du pays Toraja“
Übersetzer: Christiane Landgrebe

Buchrückentext
„Der schmerzliche Abschied von seinem besten Freund wird für den Erzähler zum Anlass, über die wichtigen Fragen des Lebens nachzudenken. Er selbst steht gerade an einem Wendepunkt – der freundschaftlich-nostalgischen Trennung von seiner Ex-Frau Florence, die „gern einen Ehemann gehabt hätte und keinen Luftzug“, und der Begegnung mit der jungen Anthropologin Elena, deren Küsse nach Orangen schmecken.“

[Rezension] Andrea Sawatzki - "Ein allzu braves Mädchen"

Andrea Sawatzki - Ein allzu braves Mädchen
Gegenwartsliteratur

Verlag: Piper-Verlag
Umschlaggestaltung: Cornelia Niere, München
Umschlagabbildungen: plainpicture /Arcangel /Elisa Lazo
ISBN 13: 978-3-492-05566-6
Seiten: 175 Seiten
Erschienen: 12. März 2013

Buchrückentext
„Ihre roten Haare leichten zwischen dem Grün der Bäume. Man findet die junge Frau verstört und frierend in einem Waldstück. Was sie der Psychiaterin zu erzählen hat, lässt niemanden kalt. Aber entspricht das, was sie erlebt zu haben glaubt, auch der Wahrheit?“

[Rezension] Julie Stark - "Madame hat andere Pläne"

Julie Stark - Madame hat andere Pläne
Frauenroman

Verlag: CreateSpace Independent Publishing
Umschlaggestaltung: © Tom Helge
ISBN 13: 978-1-977-97668-0
Seiten: 183 Seiten
Erschienen: 31. Oktober 2017

Buchrückentext
„Niemand, am wenigstens Debbie selber, hätte jemals geahnt, was für Kräfte in ihr stecken – wäre sie nicht aus ihrem ehelichen Tiefschlaf gerissen worden. Nicht vom heißen Kuss eines Prinzen, sondern durch Bobs eiskalte Enthüllung: Ich liebe eine andere und ja: Sie ist jünger. Und das nach siebenunddreißig Ehejahren. Unter Schock setzt sich Debbie ins Auto und fährt los, Richtung Frankreich. Sie hat ein Bild vor Augen: Stockrosen und türkise Fensterläden, irgendwo im Périgord. Kaum angekommen, pfeift eine Kugel an ihrem Kopf vorbei. Ein Zufall? Welches Geheimnis verbirgt Muriel, ihre seltsame Nachbarin? Und kein Gedanke an eine neue Liebe! Gibt es so etwas überhaupt noch in ihrem Alter? Wunderbar weiche Knie – die nichts mit Arthrose zu tun haben?“

[Rezension] Christoph Höhtker - "Das Jahr der Frauen"

Christoph Höhtker - Das Jahr der Frauen
Gegenwartsliteratur

Verlag: Weissbooks-Verlag
Umschlaggestaltung: Julia Borgwardt, borgwardt design unter Verwendung eines Motivs von info@vnz-art.de/photocase.de
ISBN 13: 978-3-863-37137-1
Seiten: 251 Seiten
Erschienen: 7. August 2017

Zum Inhalt
„Was ist zu tun, wenn man von allem endgültig genug hat, der Therapeut aber dennoch Vorsätze für das neue Jahr hören möchte?
Frank Stremmer, Anfang vierzig, ausgebrannter deutscher Expat in Diensten einer illustren internationalen Genfer Organisation, rafft sich zu einem letzten Kraftakt auf: Zwölf Frauen in zwölf Monaten! Ohne Geld, ohne Versprechungen, ohne Perspektiven. Was als Witz, als müde Provokation gegenüber seinem Psychologen beginnt, entwickelt sich schon bald zur fixen Idee. Immer verbissener verfolgt der PR-Mann sein »Projekt«, immer grotesker werden seine Annäherungsversuche. Denn am Ende, so hat Stremmer es sich vorgenommen, soll nichts Geringeres stehen als: Die Erlösung.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Ella Wünsche - "Das Geheimnis der Zitronen"

Ella Wünsche - Das Geheimnis der Zitronen
2 Zeitebenen

Verlag: audible
ASIN: B0756C1ZQJ
Dauer: ungekürzt, 398 Minuten
Erschienen: 28. September 2017
Sprecher: Yesim Meisheit

Zum Inhalt
„Julie fällt aus allen Wolken; die Kellnerin erbt eine Villa von ihrer Großmutter, die sie nie kennengelernt hat. In dem geheimnisumwobenen Heidelberger Anwesen hofft Julie, mehr über ihre eigene Herkunft zu erfahren und endlich mit ihrer chaotischen Familiengeschichte abschließen zu können. Durch Zufall gerät sie auf die Spur einer großen Liebesgeschichte, die Jahrzehnte überdauerte und bis heute nachwirkt. Mit dem alten Haus erbt Julie auch einen unliebsamen Mitbewohner: Marc hat bei einem Unfall ein Bein verloren und ist verbittert. Trotzdem übt er eine sonderbare Anziehungskraft auf Julie aus.“ (Quelle: audible.de)

[Rezension] Olga Grjasnowa – "Gott ist nicht schüchtern"

Olga Grjasnowa – Gott ist nicht schüchtern
Gegenwartsliteratur

Verlag: Aufbau-Verlag
Umschlaggestaltung: zero-media.net, München, unter Verwendung eines Motives von FinePic®, München
ISBN 13: 978-3-351-03665-2
Seiten: 309 Seiten
Erschienen: 17. März 2017

Buchrückentext
„Amal und Hammoudi sind jung, schön und privilegiert, und sie glauben an die Revolution in ihrem Land. Doch plötzlich verlieren sie alles und müssen ums Überleben kämpfen. Sie fliehen. Ein erschütterndes, direktes und unvergessliches Buch.“

[Montagsfrage] Siehst du dir Bestsellerlisten an?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Siehst du dir Bestsellerlisten an? 

Manchmal kann man sich solchen Listen ja gar nicht entziehen, aber dass ich bewusst in der Buchhandlung oder im Internet nach einer solchen suche:

[Rezension] Dani Atkins - "Sieben Tage voller Wunder"

Dani Atkins - Sieben Tage voller Wunder
Gegenwartsliteratur

Verlag: Knaur-Verlag
Covergestaltung: Franzi Bucher, München
Coverabbildungen: Fotolia /piai, iStock /Ridofranz, iStock /Oleh_Slobodeniuk
ISBN 13: 978-3-426-52088-8
Seiten: 233 Seiten
Erschienen: 2. Oktober 2017
Originaltitel: „Perfect Stranger“
Übersetzer: Sonja Rebernik-Heidegger

Zum Inhalt
„Beim Check-in hat Hannah ihn zum ersten Mal gesehen: Logan mit den unglaublich grünen Augen. Ist es Schicksal, dass er sich im Flugzeug neben sie setzt, kurz bevor die Maschine wie ein Stein vom Himmel fällt, mitten in Kanadas endlose winterliche Wildnis und das eisige Wasser eines Sees? Wie durch ein Wunder kommen Hannah und Logan bei dem Flugzeugabsturz mit dem Leben davon, doch die nächsten Tage verlangen ihnen das Äußerste ab, vor allem, als mit jeder Stunde, die vergeht, die Hoffnung auf Rettung schwindet. In der verschneiten kanadischen Wildnis kämpfen sie ums Überleben. Wird ihnen gemeinsam gelingen, woran ein Einzelner scheitern muss?“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Andreas Séché - "Leuchtturmmusik"

Andreas Séché - Leuchtturmmusik
Gegenwartsliteratur

Verlag: Independently published
Covergestaltung: Andreas Séché
ISBN 13: 978-1-549-74590-4
Seiten: 241 Seiten
Erschienen: 20. September 2017

Buchrückentext
„Als Tristan im Wald von einer Wildfremden geküsst wird, ist dies erst der Anfang eines ganzen Reigens wundersamer Ereignisse in einem idyllischen Fischerdorf. Und plötzlich beginnen die Ersten, sich ihrer längst vergessenen Lebensträume zu erinnern.
Steckt die Unbekannte dahinter? Tristan macht sich auf die Suche nach ihr – und findet schließlich Emily: natürlich, intensiv und sofort voller Zuneigung zu ihm. Doch Emilys Geheimnis wiegt genauso schwer wie Tristans eigenes.“

[Montagsfrage] Wie wichtig ist es dir, gelesene Bücher zu rezensieren?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Wie wichtig ist es dir, gelesene Bücher zu rezensieren? Versuchst du, alle zu rezensieren oder nur bestimmte? 

Diese Frage ist wieder leicht zu beantworten - ich rezensiere alle Bücher, die ich gelesen habe bzw. Hörbücher, die ich gehört habe.

[Rezension] Bele Freudenberg - "Im Feuer der Freiheit"

Bele Freudenberg - Im Feuer der Freiheit
Historischer Roman

Verlag: Edition Carat
Umschlaggestaltung: Nele Schütz Design, unter Verwendung von Shutterstock und ein Gemälde von Ernst Friedrich Grünwald
ISBN 13: 978-3-956-69090-7
Seiten: 381 Seiten
Erschienen: 26. Juli 2017

Buchrückentext
„Hamburg 1813: Für die winterliche Alsterstadt schlägt unter französischer Besatzung die kälteste Stunde: Inmitten der politischen Wirrungen der napoleonischen Kriege kämpft die junge Fanny nach dem Tod ihres Onkels um ihre eigene Unabhängigkeit. Fluch und Segen zugleich ist ihr dabei der attraktive und ehrenhafte, doch unnahbare Georg von Alvesloh, der ihr – ganz zu ihrem Ärgernis – als Vormund zur Seite gestellt wurde. Fanny wird schon bald von alten Gefühlen verwirrt, als ihr Temperament und seine kühle Besonnenheit aufeinanderschlagen. Sie ist sich völlig sicher: Von Alvesloh hat ein dunkles Geheimnis, das ihn gefangen hält – und irgendetwas muss der schneidige Oberst Tettenborn damit zu tun haben. Fest entschlossen, dem Rätsel auf den Grund zu gehen, begibt Fanny sich in den Bann staatlicher Verwicklungen – und in große Gefahr, ganz anders als erwartet nicht außerhalb der Stadtmauern…“

[Monatsrückblick] Oktober 2017

Oktober 2017

Es war ein toller Lesemonat - und ich habe das Gefühl, der Knoten ist geplatzt. Nach langer Zeit nochmal ein richtiges Highlight! Und auch bei den anderen Büchern habe ich ein gutes Händchen bei der Auswahl gezeigt. :-) Ich freue mich total dadrüber und hoffe, dass diese Glückssträhne jetzt noch ein bisschen anhält.

[Montagsfrage] "Welches technische Gerät verwendest du zum Bloggen?"

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Welches technische Gerät verwendest du zum Bloggen? Bloggst du auf dem Handy, Tablet, Notebook, PC oder auf etwas ganz anderem? 

In diesem Punkt bin ich sehr klassisch und benutze tatsächlich nur ein Gerät:

[Rezension] Judith W. Taschler – "Die Deutschlehrerin"

Judith W. Taschler – Die Deutschlehrerin
Gegenwartsliteratur

Verlag: Droemer-Knaur-Verlag
Umschlaggestaltung: NETWORK! Werbeagentur München
Umschlagabbildung: © Gettyimages /THEPALMER
ISBN 13: 978-3-426-30409-9
Seiten: 223 Seiten
Erschienen: 1. Dezember 2014

Zum Inhalt
Nach 16 Jahren trifft Mathilde zufällig Xaver wieder, ihre große Liebe. Nach der Trennung hatte sie einen Nervenzusammenbruch, hat nie verstanden, warum er gegangen ist. Mittlerweile hat sie sich ein neues Leben als Deutschlehrerin aufgebaut – doch bei ihrer Begegnung kommt alles wieder hoch und die beiden rekapitulieren ihre gescheiterte Beziehung.

[Rezension] Salih Jamal – "Briefe an die grüne Fee"

Salih Jamal – Briefe an die grüne Fee
Roman

Verlag: BoD
Cover: Salih Jamal unter Verwendung von Bildern aus Shutterstock
ISBN 13: 978-3-744-83280-9
Seiten: 258 Seiten
Erschienen: 12. Oktober 2017

Buchrückentext
„Hoch über den Dächern der Stadt sitzt der Ich-Erzähler, bereit zum Sprung. In seiner Tasche: eine alte Pistole und Briefe an eine geheimnisvolle, devote Flamenco-Tänzerin, die er im Internet über ein Dating-Portal kennengelernt hat. In zwei zusammenlaufenden Handlungssträngen erzählt er von seiner Affäre und von den Menschen, die ihm begegneten. Er schildert seinen Blick auf die Welt, seinem Weg aus Leichtigkeit und Unbekümmertheit in die Fesseln der Verantwortung und dem Versuch, dieser Gewissenhaftigkeit zu entfliehen. Dabei sucht er melancholisch, wütend und fragend das Wesen der Liebe, um an den Kern der menschlichen Seele vorzudringen. In seinen Gedanken dealt er deshalb mit dem Teufel. Eine Geschichte aus lustigen, tragischen und unverschämten Anekdoten, erzählt in einer flapsigen und teilweise vulgären Sprache, und tiefgründigen, poetischen Gedanken über die Welt, in der Männer wie vergessene Turnbeutel in der Tinnef-Abteilung bei IKEA darauf warten abgeholt zu werden, oder in der versucht wird die Zeugen Jehovas an der Haustüre zu einem Dreier zu überreden.“

[Rezension] Petra Schier – "Das Gold des Lombarden"

Petra Schier – Das Gold des Lombarden (Aleydis #1)
Historischer Roman

Verlag: rororo-Verlag
Umschlaggestaltung: any.way, Barbara Hanke /Cordula Schm,idt
Umschlagabbildung: Bjanka Kadic, Ildiko Neer /Arcangel Images; Erich Lessing /akg-images; PLRANG ART /shutterstock.com
ISBN 13: 978-3-499-27088-8
Seiten: 446 Seiten
Erschienen: 20. Oktober 2017

Buchrückentext
„Köln, 1423. Aleydis de Bruinker ist noch nicht lange mit dem lombardischen Geldverleiher Nicolai Golatti verheiratet, als dieser unter mysteriösen Umständen zu Tode kommt. Man findet ihn erhängt – hat er sich das Leben genommen? Aleydis will das nicht glauben. Und tatsächlich: Sie entdeckt Male, die auf einen Mord hinweisen.
Potentielle Täter gibt es genug, Golatti hatte viele Feinde. Die junge Witwe stellt Nachforschungen an. Zu Hilfe kommt ihr dabei ausgerechnet Gewaltrichter Vinzenz van Cleve, dessen Vater der größte Konkurrent Golattis war. Wider Willen beginnt sie, van Cleve zu vertrauen, der der Wahrheit verpflichtet scheint und doch ein düsteres Geheimnis birgt. Schon bald schwebt Aleydis in großer Gefahr, und es sieht aus, als sei ihr einziger Verbündeter in den Mord verstrickt …“

[Rezension] Elizabeth Chadwick – "Das Vermächtnis der Königin"

Elizabeth Chadwick – Das Vermächtnis der Königin (Alienor-Trilogie #3)
Historischer Roman

Verlag: Blanvalet-Verlag
Umschlaggestaltung und -abbildung: © Johannes Wiebel | punchdesign, unter Motiven von Richard Jenkins Photography und Shutterstock.com
ISBN 13: 978-3-734-10475-6
Seiten: 672 Seiten
Erschienen: 18. September 2017
Originaltitel: „The Autumn Throne“
Übersetzer: Nina Bader

Buchrückentext
England, 1176. Alienor von Aquitanien, die Königin von England, wird noch immer von ihrem Mann, König Henry, gefangen gehalten. Doch obwohl er ihr ihre Kinder und ihr Geburtsrecht nahm – aufgeben wird sie nie! Erst Henrys Tod beendet ihre Gefangenschaft. Sie kehrt zurück an den Hof und muss feststellen, dass Henry in ihrer Abwesenheit gefährliche Konkurrenz um Land und Macht zwischen ihren Söhnen geschürt hat. Alienor muss all ihren Mut und ihr Geschick aufbringen, um den Frieden wiederherzustellen und England zurück ins Zentrum der Macht zu bringen …“

[Rezension] Heike Franke - "Gesang der Zikaden"

Heike Franke - Gesang der Zikaden
Frauenroman

Verlag: Montlake Romance
Umschlaggestaltung: semper smile, München, www.sempersmile.de
Umschlagabbildung: © ANCH; © canbedone; © Maya Kruchankova; © Candus Camera /alle Shutterstock
ISBN 13: 978-1-542-04871-2
Seiten: 336 Seiten
Erschienen: 26. September 2017

Buchrückentext
„Die junge Architektin Feline erbt von ihrem Vater eine Finca-Pension auf Mallorca. Eine Überraschung für die temperamentvolle Berlinerin, denn sie hatte keine Ahnung, dass er etwas von Wert besaß. Ohnehin kann Feline sich kaum an ihn erinnern, denn er verschwand aus ihrem Leben, als sie noch ein kleines Kind war. Vermisst hat sie ihn nicht – zumindest glaubt sie das – und sie will auch mit seinem Haus so wenig wie möglich zu tun haben. Entschlossen das Anwesen schnell zu verkaufen, reist sie auf die Sonneninsel.
Was die toughe Feline nicht erwartet hat: Ihr Erbe erweist sich als charmanter alter Bau auf einem magisch schönen Stückchen Erde. In einem Ansturm der Gefühle fühlt sie sich hier zum ersten Mal in ihrem Leben dem Vater nahe, den sie nie richtig gekannt hat. Auch wenn sie kein Geld hat und das Haus dringend renoviert werden müsste – ist ein Verkauf wirklich der richtige Weg? Und dann wäre da noch der amerikanische Musiker Steven Taylor. Der einzige Gast in der Pension bringt ihr Herz zum Schwingen, auch wenn sie mit dem Thema Liebe so ihre Probleme hat …“

[Leseeindruck] Sarah Lark – "Im Land der weißen Wolke"

Sarah Lark – Im Land der weißen Wolke (#1)
Historischer Roman, Auswanderer-Roman

Verlag: Bastei Lübbe
Einbandgestaltung: Bettina Reubelt
Titelillustration: R. Ian Lloyd /Masterfile
ISBN 13: 978-3-404-15713-6
Seiten: 832 Seiten
Erschienen: 12. Juli 2007

Zum Inhalt
„London, 1852: Zwei junge Frauen treten die Reise nach Neuseeland an. Es ist der Aufbruch in ein neues Leben - als künftige Ehefrauen von Männern, die sie kaum kennen. Die adlige Gwyneira ist dem Sohn eines reichen "Schafbarons" versprochen, und die junge Gouvernante Helen wurde als Ehefrau für einen Farmer angeworben. Ihr Schicksal soll sich erfüllen in einem Land, das man ihnen als Paradies geschildert hat. Werden sie das Glück und die Liebe am anderen Ende der Welt finden? Ein fesselnder Schmöker über Liebe und Hass, Vertrauen und Feindschaft und zwei Familien, deren Schicksal untrennbar miteinander verknüpft ist.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Lilli Beck - "Wie der Wind und das Meer"

Lilli Beck - Wie der Wind und das Meer
Familiengeschichte

Verlag: Blanvalet-Verlag
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de
Umschlagabbildung: © Mark Owen /Trevillion Images
ISBN 13: 978-3764505776
Seiten: 512 Seiten
Erschienen: 18. September 2017

Zum Inhalt
„München, April 1945. Nach einem verheerenden Fliegerangriff irrt der elfjährige Paul mit einem Koffer durch die Trümmerlandschaft. Auf der Suche nach einem Versteck trifft er auf ein kleines Mädchen. Sie heißt Sarah, hat wie er ihre Familie verloren – und sieht Pauls Schwester verblüffend ähnlich. Um in der verwüsteten Stadt nicht allein zu sein und von den Behörden nicht getrennt zu werden, schließen Paul und Sarah einen Pakt: Von nun an werden sie sich als Geschwister ausgeben. Ihr Plan geht auf. Doch wie hätten sie ahnen können, dass Jahre später ihre Notlüge ihr Verhängnis werden würde – und dass sie sich würden verstecken müssen, um sich lieben zu dürfen …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Ella Wünsche - "Der Geschmack von Mandeleis"

Ella Wünsche - Der Geschmack von Mandeleis
Frauenroman

Verlag: Audible.de
ASIN: B0744F4LDD
Dauer: ungekürzt, 411 Minuten
Erschienen: 20. August 2017
Sprecher:  Yesim Meisheit

Zum Inhalt

„Es ist die Begegnung mit dem Buchhändler Friedrich, die Maya einen neuen Blick auf die großen Liebesgeschichten der Literatur eröffnet. Doch als sie einen alten Brief von Friedrichs großer Liebe findet, wird aus der literarischen Fantasie plötzlich Realität. Maya beginnt eine Reise in eine der romantischsten Gegenden Italiens, die ihr neue Freunde, bittere Enttäuschungen, aber auch die Aussicht auf die ganz große Liebe bringt. Am Ende des Sommers erkennt sie: Das eigene Leben ist manchmal der spannendste Roman.“ (Quelle: audible.de)

[Rezension] Eric-Emmanuel Schmitt - "Nachtfeuer"

Eric-Emmanuel Schmitt - Nachtfeuer
Biographie, Erfahrungsbericht

Verlag: Fischer-Verlage
Umschlaggestaltung: KLASS – Büro für Gestaltung
Umschlagabbildung: Marcelino Truong
ISBN 13: 978-3-103-97298-6
Seiten: 202 Seiten
Erschienen: 21. September 2017
Originaltitel: „La nuit de feu“
Übersetzer: Marlene Frucht

Buchrückentext
„Als junger Philosophiestudent folgte der junge Schmitt den Spuren des französischen Mystikers Charles de Foucauld in die Wüste Algeriens. Bei einer Bergbesteigung verlor er seine Gruppe und verbrachte die Nacht alleine in größter Gefahr. In dieser existentiellen Not machte eric-Emmanuel Schmitt eine außergewöhnliche Erfahrung, die ihn überleben ließ und wegweisend für sein Denken und Schreiben werden sollte.“

[Montagsfrage] Wie viel bedeuten dir beim Bloggen über Bücher die Zahlen?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Wie viel bedeuten dir beim Bloggen über Bücher die Zahlen? Follower, Likes, Shares...machst du dir etwas daraus? 

Als ich anfing zu bloggen, habe ich es erstmal wirklich nur für mich getan - ich wollte Gedanken zu den Büchern, die ich lese, festhalten um später noch mal nachlesen zu können, wie ich ein Buch empfunden habe. Einmal eingetaucht in das Bloggerleben, ergibt sich natürlich viel Austausch - eher weniger durch Rezensionen als durch regelmäßige Aktionen, wie zum Beispiel die Montagsfrage oder auch andere.

[Rezension] Dominik Forster - "klar.kommen"

Dominik Forster - klar.kommen
Erfahrungsbericht, Sachbuch

Verlag: Fabulus-Sachbuch-Verlag
Umschlaggestaltung: r² | röger & röttenbacher, büro für gestaltung, Leonberg
ISBN 13: 978-3-944-78877-7
Seiten: 211 Seiten
Erschienen: 25. September 2017

Buchrückentext
„Resozialisierung ist hart. Dominik Forster war drogensüchtig, hat im Knast gesessen und steht nun da – mit nichts in der Hand. Welcher Arbeitgeber wartet schon auf so einen? Und wo soll der Ex-Junkie Halt finden? In dem Dreckloch, das seine erste Bleibe wird? Das Elternhaus ist nicht mehr, was es war. Die Dogenszene mit ihren Verführungen besteht fort. Forster steckt voller Sehnsüchte und Träume, er muss Rückschläge einstecken. Aber er kämpft. Und er hat eine Mission.“

[Rezension] Jeffrey Archer – "Möge die Stunde kommen"

Jeffrey Archer – Möge die Stunde kommen (Clifton-Saga #6)
Familiensaga

Verlag: Heyne-Verlag
Umschlagillustration: Johanbnes Wiebel unter Verwendung von Motiven von Gettyimages (Mint Images /Emily Hancock /RF, Gamma /Keystone-France)
ISBN 13: 978-3-453-42167-7
Seiten: 591 Seiten
Erschienen: 11. September 2017
Originaltitel: „Cometh the Hour“
Übersetzer: Martin Ruf

Buchrückentext
„Für die Familien der Cliftons und Barringtons, deren Wege seit Jahrzehnten miteinander verbunden sind, kommen schwere Stunden. Giles Barrington setzt seine Karriere als Politiker für eine große und gefährliche Liebe aufs Spiel, während Emma Clifton eine schwere Entscheidung treffen muss, die für ihren Mann Harry alles verändern könnte. Doch dann erfolgt ein Schicksalsschlag, mit dem niemand gerechnet hat …“

[Rezension] Sarah Armstrong - "davonfliegen"

Sarah Armstrong - davonfliegen
Gegenwartsliteratur

Verlag: Diana-Verlag
Umschlaggestaltung: t.mutzenbach design, München
Umschlagfoto: Elisabeth Ansley /Trevillion Images und L. Kramer /shutterstock.com
ISBN 13: 978-3-453-29193-5
Seiten: 448 Seiten
Erschienen: 28. August 2017
Originaltitel: „Promise“
Übersetzer: Ute Brammertz

Zum Inhalt
„Annas ruhiges Leben ändert sich schlagartig, als eine neue Familie in ihr Nachbarhaus zieht. Nur zwei Tage dauert es, bis sie merkt, dass nebenan etwas schiefläuft. Sie hört die fünfjährige Charlie weinen, dann entdeckt sie Verletzungen an dem kleinen Mädchen, die sie nicht ignorieren kann. Anna informiert die Polizei, doch nichts passiert. Eines Tages steht Charlie vor ihrer Tür und bittet sie um Hilfe. Anna findet auf die Schnelle nur eine Lösung: das Mädchen zu packen und so weit wie möglich wegzulaufen. Sie flieht mit ihm in eine abgelegene Hütte in einem Regenwaldtal. Erst später wird ihr klar, dass es sich dabei um Kindesentführung handelt. Doch hatte sie eine Wahl?“

[Rezension] Cressinda McLaughlin - "Wenn die Liebe Anker wirft"

Cressinda McLaughlin - Wenn die Liebe Anker wirft
Frauenroman

Verlag: mtb
Umschlaggestaltung: büropecher, Köln
Umschlagabbildung: Büropecher /Illustration von Roland Pecher
ISBN 13: 978-3-956-49684-4
Seiten: 492 Seiten
Erschienen: 11. September 2017
Originaltitel: „The Canal Boat Café“
Übersetzer: Martina Takacs

Buchrückentext
„Ein kleines gemütliches Boots-Café am beschaulichen Flussufer. Eigentlich traumhaft, trotzdem fällt es Summer schwer zurückzukehren an den Ort, an dem sie so vieles an ihre verstorbene Mutter erinnert. Doch sie muss das Café retten! Und plötzlich ist sie mittendrin, in einem neuen Leben am und auf dem Fluss. Zum Glück hat sie Mason, den Besitzer des Nachbarbootes, der immer da ist, wenn sie Hilfe braucht. Aber ist das nicht alles zu perfekt, um wahr zu sein?“

[Monatsrückblick] September 2017

September 2017

Ein kleiner, aber feiner Lesemonat - und gerade zu Beginn und am Ende habe ich wirklich schöne Bücher gelesen. Das Ärgerlichste diesen Monat aber war, dass mir meinen Ebook-Reader geklaut hat - buuuh, wer macht so was! Und deshalb konnte ich im Urlaub dann auch nicht so lesen wie geplant ... Naja - solange nichts schlimmeres passiert...

[Rezension] Miika Nousianinen – "Die Wurzel alles Guten"

Miika Nousianinen – Die Wurzel alles Guten 
Gegenwartsliteratur

Umschlag: Hauptmann &Kompanie, Zürich; © plainpicture /Caven Images © Andy & Michelle Kerry /Trevillion Images
ISBN 13: 978-3-312-01038-7
Seiten: 255 Seiten
Erschienen: 21. August 2017
Originaltitel: „Juurihoito“
Übersetzer: Elina Kritzokat

Zum Inhalt
„Schon bei der Anmeldung ist es Pekka Kirnuvaara aufgefallen: Sein neuer Zahnarzt trägt denselben ungewöhnlichen Nachnamen wie er. Und dann hat er praktisch die gleiche Nase. Auf Pekkas bohrende Fragen nach Herkunft und Familie antwortet Esko seinerseits mit unablässigem Bohren. Erst kurz vor Ende der Behandlung gibt er endlich zu, dass sie Halbbrüder sein müssen – und willigt ein, mit Pekka nach dem gemeinsamen Vater zu suchen. Auf ihrer Reise finden sie weitere Halbgeschwister; ihr Erzeuger hat eine Spur von Nachkommen durch die halbe Welt gelegt. Eine originelle Komödie aus Finnland über Herkunft, Identität und Vorurteile – und dazu die schönste Geschwistergeschichte südlich des Polarkreises.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Anna Jonas - "Das Erbe der Hohensteins"

Anna Jonas - Das Erbe der Hohensteins (Hotel Hohenstein #2)
Historischer Roman

Verlag: Piper-Verlag
Umschlaggestaltung: U1 berlin /Patricia Di Stefano
Umschlagabbildung: Michael Utech /Getty Images (Drachenfels); Lee Avison /Trevillion Images (Frau mit Schirm); lizard /123RF.com (Rahmen)
ISBN 13: 978-3-492-30956-1
Seiten: 576 Seiten
Erschienen: 1. September 2017

Zum Inhalt
„Im Jahr 1925 strahlt das Hotel am Drachenfels in bewährter Pracht. Die Goldenen Zwanziger bescheren dem Grand Hotel eine Schar illustrer Gäste und schillernder Abendveranstaltungen. Auch Valerie, die schöne Tochter des Hoteliers, genießt das Leben in vollen Zügen und verdreht zahlreichen Männern die Köpfe. Ihr Bruder Ludwig dagegen hadert mit seinem Schicksal als Hotelerbe. Viel lieber würde er nach Amerika aufbrechen und dort sein Glück als Ingenieur versuchen. Doch seine Verlobte Charlotte von Domin schreckt vor keiner Heimtücke zurück, um ihn von seinen Plänen abzubringen …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Antoine Laurain - "Die Melodie meines Lebens"

Antoine Laurain - Die Melodie meines Lebens
Gegenwartsliteratur

Verlag: Atlantik-Verlag
Umschlaggestaltung: Sarah M. Hesmann © Hoffmann und Campe, Hamburg
ISBN 13: 978-3-455-60052-0
Seiten: 254 Seiten
Erschienen: 12.9.2017
Originaltitel: „Rhapsodie francaise“
Übersetzer: Sina de Malafosse

Buchrückentext
„Ein Brief, der mit 33 Jahren Verspätung sein Ziel erreicht, stellt Alains ruhiges Leben auf den Kopf. Er ist Arzt und hat die fünfzig überschritten, seine Frau betrügt ihn, die Kinder sind längst aus dem Haus – trotzdem ist er eigentlich ganz zufrieden. Doch eines Morgens liegt in der Post ein Plattenvertrag für Alains Band The Hologrammes – von 1983. Alain wird zurückgeworfen in eine Zeit, als er und seine Band um ein Haar berühmt geworden wären, als noch alles möglich schien. Er macht sich auf die Suche nach den anderen Bandmitgliedern – und findet einen erfolgreichen, aber verbitterten Künstler, dessen Freundin Alain ein vieldeutiges Lächeln schenkt, einen Präsidentschaftskandidaten und einen populistischen Politiker. Nur die Sängerin, die schöne Bérangère, in die Alain heimlich verliebt war, scheint zunächst verschwunden … Humorvoll und mit feinem Gespür für Nostalgie erzählt Antoine Laurain von vergessenen Lieben, verlorenen Freundschaften und verpassten Chancen – die plötzlich neues Glück versprechen.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Höreindruck] Frieda Lamberti - "Zeit der Seesterne"

Frieda Lamberti - Zeit der Seesterne
Roman

Verlag: audible.de
ASIN: B06XTFW6BZ
Dauer: ungekürzt, 383 Minuten
Erschienen: 11.4.2017
Sprecher:  Vanida Karun, Elga Schütz

Zum Inhalt
„Die junge Architektin Olivia ist mit ihrem Dasein rundum zufrieden. Sie brennt für ihren Job und fühlt sich in der Wohnung, die sie sich mit ihrer Freundin teilt, pudelwohl. Männer spielen in ihrem Leben keine große Rolle. Olivia will keine feste Beziehung. Auch nicht zu Tim, mit dem sie seit einigen Monaten die Wochenenden verbringt. Heiraten? Niemals, lautet ihre Devise. Als sie einen kostbaren Ring bei ihm findet, befürchtet sie, dass er um ihre Hand anhalten wird. Vermutlich wird es schon am Pfingstwochenende so weit sein, denn er bittet sie, ihn an die Ostsee zu begleiten. 

Der turbulente Kurzurlaub entwickelt sich jedoch völlig anders als geplant und bringt ungeahnte Geheimnisse ans Licht, die ihr bisheriges und künftiges Leben komplett auf den Kopf stellen.“

[Rezension] Donna Douglas - "Die Nightingale Schwestern: Sturm der Gefühle"

Donna Douglas - Die Nightingale Schwestern: Sturm der Gefühle (Nightingale #3)
Historischer Roman

Verlag: Bastei Lübbe
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur
Titelillustration: © Colin Thomas, London; © getty-images /tirc83
ISBN 13: 978-3-404-17418-8
Seiten: 510 Seiten
Erschienen: 12. August 2016
Originaltitel: „The Nightingale Nurses“
Übersetzer: Ulrike Moreno

Zum Inhalt
„London 1936. Die Abschlussprüfungen am Nightingale Hospital stehen unmittelbar bevor, doch Helen, Millie und Dora plagen ganz andere Sorgen. Während Helen hin- und hergerissen ist zwischen den Erwartungen ihrer Mutter und ihrer Liebe zu Charlie, steckt Millie bis über beide Ohren in den Vorbereitungen für ihre Hochzeit, bis ein Ereignis sie plötzlich an ihrer Entscheidung zweifeln lässt. Derweil muss Dora mitansehen, wie ihr geliebter Nick ihre beste Freundin Ruby heiratet. Doch Ruby hütet ein Geheimnis ...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Robyn Carr - "Wiedersehen in Virgin River"

Robyn Carr - Wiedersehen in Virgin River (Virgin River #2)
Liebesroman

Verlag: Mira Taschenbuch
Umschlaggestaltung: pecher und soiron, Köln
Titelabbildung: pecher und soiron, Köln
ISBN 13: 978-3-899-41750-0
Seiten: 460 Seiten
Erschienen: 1. September 2010
Originaltitel: „Shelter Mountain“
Übersetzer: Barbara Alberter

Buchrückentext
„Flucht! Das ist der Gedanke, der Paige Lassiter beherrscht. Nur fort von ihrer Heimatstadt, fort von ihrem brutalen Ehemann. Auf ihrer verzweifelten Suche nach einem sicheren Ort für sich und ihren kleinen Sohn landet sie in Virgin River, und wird in einer regnerisch-kalten Oktobernacht von John "Preacher" Middleton aufgenommen. In Gegenwart des eindrucksvollen Ex-Marines mit dem sanften Wesen fühlt Paige sich sofort sicher und geborgen. Und auch sie bringt in dem verschlossenen Mann eine Saite zum Klingen, deren Ton er zuvor nie gehört hat. Doch erst als Paiges Exmann in Virgin River auftaucht und seine Frau und sein Kind zurückverlangt, entdecken beide, welche Gefühle sie wirklich füreinander hegen.“

[Höreindruck] Babsy Tom - "Was am Ende noch so bleibt"

Babsy Tom - Was am Ende noch so bleibt
Frauenroman

Verlag: Audible
ASIN: B00R4PTL8G
Dauer: ungekürzt, 429 Minuten
Erschienen: 22.1.2015
Sprecher: Dana Geissler

Zum Inhalt 
„Beate hat es satt: Sie lebt eine Ehe, die schon lange keine mehr ist. Auf den Tag genau hat sie seit 365 Tagen die bedrückende Gewissheit, dass Martin sie heimlich betrügt, mit Susanne. Nach einem Jahr des Erduldens und des vergeblichen Hoffens auf ihr persönliches Happyend sieht sie ein, dass sich von allein ja doch nichts ändert. Sie verlässt ihren ohnehin nicht mehr sicheren Hafen und traut sich, an der Tür ihrer Rivalin zu klingeln. Auch Susanne ist verheiratet, und zwar mit Jacob, der ihr an diesem Abend die Tür öffnet. Beate findet ihn äußerst anziehend. Sie muss erkennen, dass auch er - genau wie sie selbst - darauf vertraut, dass sich seine Frau eines Tages besinnt und zu ihm zurückkehrt. Was Beate hingegen als Einzige aller Beteiligten nicht weiß, ist, dass die Geliebte ihres Manns ein tragisches Geheimnis hütet... ein Geheimnis, das über kurz oder lang das Leben aller verändert und auf den Kopf stellt...“ (Quelle: audible.de)

[Rezension] Simone van der Vlugt - "Nachtblau"

Simone van der Vlugt - Nachtblau
Historischer Roman

Verlag: Harper Collins
Umschlaggestaltung: HarperCollins Germany /Deborah Kuschel, Artwork HarperCollinsPublishers Ltd 2017 /Holly Macdonald
Umschlagabbildung: Vernon Leach /Alamy, picture /Shutterstock
ISBN 13: 978-3-959-67106-4
Seiten: 352 Seiten
Erschienen: 10. Juli 2017
Originaltitel: „Nachtblauw“
Übersetzer: Eva Schweikart

Buchrückentext
„Die junge Haushälterin Catrijn ist begeistert, als sie mit ihrer Dienstherrin den großen  Rembrandt besuchen darf. Sie selbst kann gut malen, übt ihr Talent aber nur heimlich aus. Als die Schatten der Vergangenheit sie einholen und sie fliehen muss, findet sie Unterschlupf bei dem Besitzer einer Porzellanfabrik in Delft. Zusammen mit  Evert beginnt sie, die faszinierende Keramik zu verzieren, die sich weltweit einen Namen machen wird: Das Delfter Porzellan. Doch das Glück mit der nachtblauen Farbe ist nur von kurzer Dauer. Catrijn weiß, dass sie für eine vergangene Sünde zahlen muss.“

[Leserunde] Jeffrey Archer - "Möge die Stunde kommen"


"Möge die Stunde kommen" von Jeffrey Archer

So langsam neigt sich die Clifton-Saga dem Ende zu - aber noch bleiben uns zwei Bände. Und wer weiß, vielleicht schreibt Jeffrey Archer ja auch weiter ... Aber erstmal werden wir in die 1970er Jahre entführt - ich bin gespannt!

[Montagsfrage] Liest du mehr Papierbücher oder mehr E-Books, gibt es einen Grund dafür?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Liest du mehr Papierbücher oder mehr E-Books, gibt es einen Grund dafür? 

Ich lese grundsätzlich beides, muss aber sagen, dass mir ein Papierbuch immer noch lieber ist als ein E-Book. Aber beides hat seine Vor- und Nachteile - und so wähle ich dann für mich auch das Medium aus.

[Rezension] Patricia Mennen - "Ellas Geheimnis"

Patricia Mennen - Ellas Geheimnis
2 Zeitebenen

Verlag: Blanvalet-Verlag
Umschlaggestaltung und -abbildung: © Johannes Wiebel /punchdesign, unter Verwendung von Motiven von photocase.de und shutterstock.com
ISBN 13: 978-3-734-10018-5
Seiten: 606 Seiten
Erschienen: 17. Juli 2017

Buchrückentext
„Ende der Dreißigerjahre lernt die junge Henny auf einem Münchner Faschingsball den Feuerwehrmann Emil kennen. Die beiden verlieben sich Hals über Kopf, heiraten und bekommen wenig später eine Tochter. Doch ihr Glück währt nicht lang. Bereits kurz nach der Geburt kommt es zwischen Henny und Emil zu einem schrecklichen Zerwürfnis. Verzweifelt und tief verletzt vom Misstrauen ihres Ehemanns, beschließt Henny, mit der kleinen Ella nach Afrika zu reisen – das Land, in dem ihre verstorbenen Eltern lebten. Sie ahnt nicht, dass diese Reise ein lang verborgenes Geheimnis ans Licht bringen soll, das ihr Schicksal und das ihrer Tochter für immer verändern wird ...“

[Höreindruck] Friedrich Kalpenstein - "Ich bin Single, Kalimera"

Friedrich Kalpenstein - Ich bin Single, Kalimera
Roman

Verlag: Lake Union
ASIN: B00TTWQ2X4
Dauer: ungekürzt, 343 Minuten
Erschienen: 3. März 2015
Sprecher: Robert Frank

Zum Inhalt
„Herbert ist Spießer aus Überzeugung, Mitte dreißig, Bayer. Wie jedes Jahr reist Herbert im Urlaub in den Süden. Dieser Herausforderung stellt er sich, ausgerüstet mit einer gesunden Portion Selbstbewusstsein und Durchhaltevermögen. Denn Herbert weiß aus Erfahrung, dass Urlaub auch anstrengend sein kann - erst recht dann, wenn man alleine reist. Ob Herbert seinen Urlaub auch als Single beendet?“ (Quelle: audible.de)

[Rezension] Charlotte Link - "Sturmzeit-Trilogie"

Charlotte Link - Sturmzeit-Trilogie
Familiensaga, historischer Roman

Verlag: Blanvalet-Verlag
Umschlaggestaltung: bürosüd°, München
ISBN 13: 978-3-442-37416-8; 978-3-442-37417-5; 978-3-442-37418-2
Seiten: 530 – 540 Seiten
Erschienen: 2010

Buchrückentext (Band 1)
„Sommer 1914. In Europa gärt es, doch auf dem Familiengut der Degnelly in Ostpreußen scheint noch Zeit zu sein für Idylle und den Traum von der großen Liebe. Ein Traum, der die 18jährige Felicia durch eine harte Zeit begleiten wird, in der alte Traditionen und Beziehungen untergehen und einer gar nicht mehr vornehmen Realität weichen.“

[Rezension] Selim Özdogan - "Wo noch Licht brennt"

Selim Özdogan - Wo noch Licht brennt 
Gegenwartslitertaur

Verlag: Haymon Verlag
Umschlaggestaltung: Sabine Kwauke, München
Umschlagmotiv: © Shutterstock /mamita
ISBN 13: 978-3-709-97299-1
Seiten: 344 Seiten
Erschienen: 25. Juli 2017

Buchrückentext
„Die Geschichte einer beeindruckenden Frau zwischen Deutschland und der Türkei: Mit viel Gefühl und Poesie, aber ohne Sentimentalität schildert Selim Özdogan das Leben von Gül. Ein Leben, das geprägt ist von Melancholie und Trennung ebenso wie von Warmherzigkeit und Anteilnahme.“

[Leserunde] Anna Jonas - "Das Erbe der Hohensteins"


"Das Erbe der Hohensteins" von Anna Jonas

Die Geschichte um das Hotel Hohenstein im Siebengebirge geht weiter. Band 1 hatte uns allen gut gefallen - jetzt sind wir natürlich gespannt, wie es weitergeht.

[Monatsrückblick] August 2017

August 2017

Es war ein schöner Lesemonat - und gerade gegen Ende habe ich wieder ein gutes Händchen für die Auswahl an Büchern gehabt. Und ich habe mich mit der Sturmzeit-Trilogie ja mal einen Re-Read gewagt - da habee ich ja immer Sorge, dass die Bücher vielleicht an Faszination verlieren; haben sie nicht, überhaupt nicht; gerade der dritte Band hat mir diesmal noch viel besser gefallen als vor 2 Jahren! Und das bestärkt mich, es doch mal häufiger mit Re-Reads zu versuchen!

[Rezension] Maria von Blumencron – "Am Ende der Welt ist immer ein Anfang"

Maria von Blumencron – Am Ende der Welt ist immer ein Anfang
Biographischer Roman

Verlag: Aurum in J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Umschlag: Kerstin Fiebig, ad department
ISBN 13: 978-3-958-83164-3
Seiten: 357 Seiten
Erschienen: 20. März 2017

Zum Inhalt
„Dies ist die Geschichte einer erfolgreichen Frau, die mit 50 Jahren die große Chance bekommt, beruflich, wirtschaftlich, familiär und in ihrer Fernbeziehung vollends zu scheitern, um noch einmal ganz von vorne zu beginnen. Es ist die Geschichte einer angeschlagenen Abenteurerin, die ihre Lebensversicherung auflöst, ihre Möbel, Bücher und High-Heels verkauft und sich nach Indien verabschiedet. Weil die Winter dort wärmer sind und das Essen erschwinglicher ... und weil in Indien angeblich ein paar mehr Erleuchtete als in der Kölner Innenstadt zu finden sind.“ (Quelle: www.amrum.de)

[Leseeindruck] Durian Sukegawa - "Kirschblüten und rote Bohnen"

Durian Sukegawa - Kirschblüten und rote Bohnen
Gegenwartsliteratur

Verlag: Dumont-Verlag
Umschlaggestaltung: Lübbeke Naumann Thoben, Köln
ISBN 13: 978-3-832-19812-1
Seiten: 224 Seiten
Erschienen: 17. März 2017
Originaltitel: „An“
Übersetzer: Ursula Gräfe

Zum Inhalt
„Sentaro ist gescheitert: Er ist vorbestraft, er trinkt zu viel, und sein Traum, Schriftsteller zu werden, ist unerfüllt geblieben. Stattdessen arbeitet er in einem Imbiss, der Dorayaki verkauft: Pfannkuchen, die mit einem süßen Mus aus roten Bohnen gefüllt sind. Tag für Tag steht er in dem Laden mit dem Kirschbaum vor der Tür und bestreicht lustlos Gebäck mit Fertigpaste. Bis irgendwann die alte Tokue den Laden betritt. Die weise, aber sichtlich vom Leben gezeichnete Frau kocht die beste Bohnenpaste, die man sich nur denken kann. Auch deshalb verändert die Begegnung mit ihr alles, denn Tokue lehrt Sentaro ihre Kunst. Wenig später wird Wakana, ein Mädchen aus schwierigen Verhältnissen, zur Stammkundin des Imbisses und schließt Freundschaft mit Tokue und Sentaro. Doch die Welt meint es nicht gut mit den dreien …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Ava Reed - "Wir fliegen, wenn wir fallen"

Ava Reed - Wir fliegen, wenn wir fallen
Roman

Verlag: Audible.de
ASIN: B073HDWJX7
Dauer: ungekürzt, 445 Minuten
Erschienen: 27.7.2017
Sprecher:  Shandra Schadt, Maximilian Laprell

Zum Inhalt
„Eine Nacht unter den Sternen schlafen. Einen Spaziergang im Regenwald machen. Die Nordlichter beobachten... So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. 
Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Doch ohne es zu wissen, begeben sich die beiden auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändern wird, sondern an deren Ende beiden klar ist: Das Glück, das Leben und die Liebe fangen gerade erst an.“ (Quelle: Verlag Ueberreuter)