[Höreindruck] Lucy Clarke - "Der Sommer, in dem es zu schneien begann"

Lucy Clarke - Der Sommer, in dem es zu schneien begann
Roman

ISBN 13: 978-3-86804-431-7
Dauer: 400 Minuten 
Erschienen: 13. April 2015
Originaltitel: „A Single Breath“
Übersetzer: Claudia Franz
Sprecher:  Anna Carlsson, Andreas Fröhlich

Zum Inhalt
„Als Eva nur wenige Monate nach der Hochzeit ihren Mann Jackson durch einen Unfall verliert, erstarrt sie vor Schmerz. Ihr gerade erst begonnenes glückliches Eheleben soll schon zu Ende sein? Eva fühlt sich völlig allein in ihrer Trauer und reist nach Tasmanien, um Trost bei Jacksons Angehörigen zu finden. Doch so bezaubernd die australische Insel ist, so abweisend verhält sich Jacksons Familie. Warum wollen sein Vater und sein Bruder partout nicht über ihn sprechen? Auf Eva warten schockierende Wahrheiten, die sie zu einem schicksalhaften Sommer in der Vergangenheit führen - dem Sommer, in dem es zu schneien begann ...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Fiona Blum - "Frühling in Paris"

Fiona Blum - Frühling in Paris
Gegenwartsliteratur

Verlag: Goldmann-Verlag
Umschlaggestaltung: uno-wa.de, München
Umschlagmotiv: FinePic®, München; Getty Images /Julia Wichmann /EyeEm
ISBN 13: 978-3-442-31457-7
Seiten: 288 Seiten
Erschienen: 3. April 2017

Zum Inhalt
„In der Rue d'Estelle blühen die Platanen. Es ist Mai, und das Leben scheint heiter und unbeschwert. Doch den Bewohnern des Hauses Nr. 5 ist nicht nach Frühling zumute. Isaac, der alte russische Jude, verlässt kaum mehr seinen Tabakladen. Dem Studenten Nicolas, der als Straßenclown arbeitet, gelingt es nicht mehr, die Menschen zum Lachen zu bringen. Und die ehrgeizige Tänzerin Camille hat alle Leichtigkeit verloren. Bis eines Tages die junge Louise auftaucht und ein kleines Café eröffnet. Mit ihrer Unbekümmertheit stellt sie alles auf den Kopf und sorgt für einen Zauber, den es in der Rue d'Estelle schon lange nicht mehr gegeben hat.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Montagsfrage] Schon mal gespoilert worden?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Wurdest du schon mal gespoilert? Hast du wegen eines Spoilers ein Buch mal nicht zu Ende gelesen?


Ja - ich wurde schon gespoilert - gewollt und ungewollt, aber nie so, dass ich ein Buch deshalb nicht mehr lesen wollte. Zumindest fällt mir keins ein und ein durch Spoiler aufgekommener Ärger hat anscheinend nie so lange bei mir angehalten, dass ich mich noch dran erinnern könnte. :-)

[Rezension] Solomonica de Winter - "Die Geschichte von Blue"

Solomonica de Winter - Die Geschichte von Blue
Gegenwartsliteratur

Verlag: Diogenes-Verlag
Umschlagillustration: © Tim Marrs
ISBN 13: 978-3-257-30029-1
Seiten: 277 Seiten
Erschienen: 27. August 2014
Originaltitel: „Over the Rainbow“
Übersetzer: Anna-Nina Kroll

Buchrückentext
„Das ist die Geschichte von Blue, die ihren Vater früh verloren hat, deren Mutter in ihrer eigenen Welt lebt und die sich in einen Menschen verliebt, der vom gleichen Buch besessen ist wie sie: dem Zauberer von Oz. Wie Dorothy im Buch macht sie sich auf, um jenseits des Regenbogens wieder eine Art Zuhause zu finden – und den Mörder ihres Vaters. Eine Suche, die an einen ganz anderen Ort hinführt, als man am Anfang erwartet.“

[Rezension] Charlotte Link - "Am Ende des Schweigens"

Charlotte Link - Am Ende des Schweigens
Spannungsroman

Verlag: Blanvalet-Verlag
Umschlaggestaltung: bürosüd°, München
Umschlagabbildung: Trevillion Images /Mauriziio Blasetti
ISBN 13: 978-3-442-37640-7
Seiten: 621 Seiten
Erschienen: 14. März 2011

Buchrückentext
„Stanbury – ein kleines Dorf im Westen Yorkshires. Eine eigenwillige, aber romantische Landschaft, die einst die Heimat der Brontë-Schwestern war. Und der Ort, an dem drei eng befreundete deutsche Ehepaare seit Jahren ihre Ferien verbringen. Doch die Harmonie trügt. Eines Tages wird das idyllische Anwesen Stanbury House zum Schauplatz eines furchtbaren Verbrechens. Ein Verbrechen, das ein jahrelanges Schweigen beendet – und die Überlebenden mit ihrer ganz persönlichen Wahrheit konfrontiert …“

[Höreindruck] Jussi Adler-Olsen - "Schändung"

Jussi Adler-Olsen - Schändung (Sonderdezernat Q #2)
Thriller

Verlag: Der Audio Verlag
ISBN 13: 978-3-898-13990-8
Dauer: gekürzt, 444 Minuten
Erschienen: 25.9.2010
Originaltitel: „Fasandræberne“
Übersetzer: Hannes Thiess
Sprecher:  Wolfram Koch

Zum Inhalt
„Ein Leichenfund in einem Sommerhaus in Rørvig: Zwei Geschwister sind brutal ermordet worden. Der Verdacht fällt auf eine Gruppe Schüler eines exklusiven Privatinternats, die für ihre Gewaltorgien bekannt ist. Zwanzig Jahre später holen Carl Mørck und sein Assistent Assad die Akte wieder hervor und finden neue Hinweise. Die Spuren führen hinauf bis in die höchsten Kreise der Gesellschaft und nach unten zu den Ärmsten der Armen: in die Welt der Obdachlosen.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Montagsfrage] Gibt es ein Buch, dass du früher richtig gern mochtest, aber inzwischen nicht mehr?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Gibt es ein Buch, dass du früher richtig gern mochtest, aber inzwischen nicht mehr?


Ein konkretes Buch kann ich da nicht nennen, weil ich Bücher nur sehr selten ein zweites Mal lese, letztlich genau aus dieser Angst heraus, dass es mir dann nicht mehr gefallen könnte, aber ein paar Gedanken habe ich trotzdem zu dieser Frage.

[Rezension] Sabrina Qunaj - "Das Blut der Rebellin"

Sabrina Qunaj - Das Blut der Rebellin (Geraldines #2)
Historischer Roman

Verlag: Goldmann-Verlag
Umschlaggestaltung: UNO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: FinePic® München
ISBN 13: 978-3-442-47989-4
Seiten: 699 Seiten
Erschienen: 16. März 2015

Buchrückentext
„Wales im 12. Jahrhundert: Während in England ein Bürgerkrieg tobt, rebellieren die Waliser unermüdlich gegen die neuen Machthaber. Um die Position der Normannen zu stärken, soll die junge Isabel, Tochter des mächtigen Geraldine-Geschlechts, den grausamen Sheriff von Pembroke heiraten. Doch am Vorabend der Hochzeit greifen die Rebellen an und entführen die junge Braut. Isabel findet unter den Walisern schnell ein neues Zuhause und wird selbst zur Freiheitskämpferin. Allein der Sheriff hat nicht vor, sie seinen Feinden widerstandslos zu überlassen, und so wird Ralph le Walleys, ein walisischer Prinz und Freund aus Isabels Kindheit, entsandt, um sie zurückzuholen…“ 

[Rezension] Valérie Perrin - "Die Dame mit dem blauen Koffer"

Valérie Perrin - Die Dame mit dem blauen Koffer
Gegenwartsliteratur

Verlag: Droemer-Knaur
Umschlaggestaltung: herzblut02 GmbH, München
Umschlagabbildungen: 123RF
ISBN 13: 978-3-426-65405-7
Seiten: 345 Seiten
Erschienen: 3. April 2017
Originaltitel: „Les oubliés du dimanche“
Übersetzerin: Elsbeth Ranke

Buchrückentext
„Die quirlige Justine arbeitet als Altenpflegerin im Haus Hortensie. Besonders fasziniert ist sie von der 90-jährigen Hélène, die die meiste Zeit glaubt, mit ihrem blauen Koffer am Strand auf ihren Geliebten zu warten. Nach und nach erzählt sie der 21-jährigen Justine die bewegende Geschichte ihrer großen Liebe, die während des Zweiten Weltkriegs durch Verzweiflung und Verrat gefährdet war. Dadurch inspiriert, begibt sich Justine schließlich auf Spurensuche in ihrer eigenen Familie und kommt einem tragischen Geheimnis auf die Spur.“

[Rezension] Gabriella Engelmann - "Strandfliederblüten"

Gabriella Engelmann - Strandfliederblüten
Frauenroman

Verlag: Knaur-Verlag
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: © FinePic /Shutterstock
ISBN 13: 978-3-426-52071-0
Seiten: 383 Seiten
Erschienen: 3. April 2017

Buchrückentext
„In Julianes Leben überstürzen sich gerade die Ereignisse. Neben einer großen Enttäuschung in Sachen Liebe verliert sie ihren Job. Und dann erhält Juliane auch noch die Nachricht, dass ihre Großmutter Ada, mit der sie nie Kontakt hatte, ihr ein Haus samt zugehörigem Leuchtturm auf der Hallig Fliederoog hinterlassen hat. Einmal dort angekommen, ist Juliane wie verzaubert von der unvergleichlichen Natur der Nordsee-Küste und von den Ausblicken und Einsichten, die man nur auf einem Leuchtturm erleben kann. Vor allem aber fasziniert sie Adas Leben im Einklang mit sich und der Natur, das in Briefen, Büchern und den Erinnerungen ihrer Freunde und Bekannten greifbar wird. Wird Juliane auf Fliederoog wieder zu sich selbst finden? Und ist sie wirklich bereit, auf der Hallig ein neues Leben zu beginnen?“

[Montagsfrage] Besitzt du Schmuckausgaben von bestimmten Büchern?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Besitzt du eine (oder mehrere) Schmuckausgabe/n von bestimmten Büchern?


Ich bin ja nicht so der Coverkäufer nd bin auch niemand, der Bücher nachkauft, wenn mir ein anderes Cover besser gefällt - aber von zwei Büchern besitze ich tatsächlich auch eine Schmuckausgabe, und zwar von folgenden:

[Monatsrückblick] April 2017

April 2017

Heute kommt endlich mein Monatsrückblick für den April 2017 - es ist bei mir im Moment einfach viel los. Ich war das letzte Wochenende auf einem Kongress, der Umzug ist endlich vollzogen, meine neue Küche auch endlich aufgebaut, so dass ich endlich alle Kisten nach und nach leeren kann. Gearneitet habe ich zwischendurch natürlich auch noch - und ein paar Bücher und Hörbücher habe ich auch geschafft. ;-) Die will ich Dir natürlich nicht vorenthalten. :-)

[Leserunde] Charlotte Link - "Sturmzeit"


"Sturmzeit" von Charlotte Link

Ich liebe die Sturmzeit-Trilogie und freue mich daher sehr, sie noch einmal zu lesen - diesmal zusammen mit anderen Bloggerinnen. Ich hoffe natürlich, dass ihnen die Geschichte genauso gut gefällt wie mir!

[Höreindruck] Daniel Wolf - "Der Vasall des Königs"

Daniel Wolf - Der Vasall des Königs (Fleury Prequel Band 3)
Historischer Roman, Kurzgeschichte

Verlag: Der Hörverlag
ISBN 13: 978-3-844-52125-2
Dauer: ungekürzt, 206 Minuten
Erschienen: 16.11.2015
Sprecher:  Johannes Steck

Zum Inhalt
„Varennes-Saint-Jacques, 13. Jahrhundert: Balian Fleury hadert mit seinem Leben. Die Arbeit im traditionsreichen Kaufmannsgeschäft der Familie liegt ihm nicht; immerzu steht er im Schatten seines Bruders Michel. Als Wilhelm von Holland, der junge König des Heiligen Römischen Reiches, gegen die aufständischen Friesen in den Krieg ziehen will, wittert Balian seine Chance, dem tristen Dasein zu entkommen. Gegen den Willen seiner Familie schließt er sich dem königlichen Heer an. Anfangs ist Wilhelm siegreich, und Balian genießt das abenteuerliche Leben. Doch dann entwickelt sich der Feldzug zur Katastrophe …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Donna Douglas - "Die Nightingale Schwestern: Freundinnen fürs Leben"

Donna Douglas - Die Nightingale Schwestern: Freundinnen fürs Leben (Nightingale #1)
Historischer Roman

Verlag: Bastei-Lübbe
Umschlaggestaltung: FAVORITBUERO, München
Titelillustration: © Mary Evans /SZ Photo /Scherl; © Colin Thomas, London
ISBN 13: 978-3-404-17260-3
Seiten: 587 Seiten
Erschienen: 15. April 2016
Originaltitel: „The Nightingale Girls“
Übersetzer: Ulrike Moreno

Buchrückentext
„London, 1934. Das berühmte Nightingale Hospital sucht neue Krankenschwestern. Unter den Kandidatinnen sind drei junge Frauen, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Während Dora aus ärmlichen Verhältnissen stammt, ist Millie eine waschechte Aristokratin, die lieber etwas Sinnvolles tut, als sich einen Ehemann zu suchen. Helen dagegen leidet unter ihrer dominanten Mutter, vor der sie ein Geheimnis verbirgt. Doch welche von ihnen hat das Zeug dazu, eine echte Nightingale-Schwester zu werden?“

[Rezension] Maria W. Peter - "Die Festung am Rhein"

Maria W. Peter - Die Festung am Rhein
Historischer Roman

Verlag: Bastei Lübbe
Umschlaggestaltung: Johannes Wiebel | punchdesign, München
Titelillustration: © akg-images; © Richard Jenkins Photography
ISBN 13: 978-3-404-17519-2
Seiten: 607 Seiten
Erschienen: 16. März 2017

Buchrückentext
„Coblenz, 1822: Hoch über der Stadt entsteht die preußische Feste Ehrenbreitstein. Als geheime Baupläne von dort verschwinden, wird Franziskas Bruder wegen Landesverrats verhaftet. Er soll die Pläne an die Franzosen verkauft haben - immerhin war ihr gemeinsamer Vater ein Offizier Napoleons. Um seine Unschuld zu beweisen, ist Franziska auf die Hilfe des strengen Leutnants Rudolph Harten angewiesen. Bei der Suche nach dem wahren Verräter kommen sich die beiden näher, als es sich für einen Preußen und eine Halbfranzösin gehört ...“

[Rezension] Jeffrey Archer - "Die Wege der Macht"

Jeffrey Archer - Die Wege der Macht (Clifton-Saga #5)
Familiensaga

Verlag: Heyne-Verlag
Umschlagillustration: Johannes Wiebel unter Verwendung von Motiven von gettyimages.de (WALTER SANDERS) und shutterstock.com (R3BV)
ISBN 13: 978-3-453-41992-6
Seiten: 598 Seiten
Erschienen: 10. April 2017
Originaltitel: „Mightier Than The Sword“
Übersetzer: Martin Ruf

Buchrückentext
„Die Wege der Familien Clifton und Barrington sind gezeichnet von Glück und Leid, von Machtspielen und Schicksalsschlägen. Während sich sein Jugendfreund Giles in eine Frau mit dunkler Vergangenheit verliebt, reist Harry Clifton nach Sibirien. Harry will dem dort inhaftierten Schriftsteller Babakow helfen – und bringt sich damit in große Gefahr. Auch für seine Frau Emma, die der Barrington-Gesellschaft vorsteht, schlägt eine schwere Stunde …“

[Rezension] Petra Durst-Benning – "Die Blütensammlerin"

Petra Durst-Benning – Die Blütensammlerin (Maierhofen #3)
Frauenroman

Verlag: Blanvalet-Verlag
Umschlaggestaltung: © Johannes Wiebel | punchdesign unter Verwendung von Motiven von Shutterstock.com
ISBN 13: 978-3-734-10012-3
Seiten: 487 Seiten
Erschienen: 20. März 2017

Buchrückentext
„Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfrau Ende vierzig ein Darlehen oder stellt sie ein? Doch die Maierhofener Frauen halten zusammen und helfen Christine, ihr Haus in ein Bed & Breakfast umzuwandeln. Und sie wird Single-Wochenenden ausrichten, an denen man nicht nur das Landleben, sondern auch neue Menschen kennenlernt. Sogar Marketingexpertin Greta ist begeistert: Im Juni findet doch der große Kochwettbewerb statt – und wie wäre es, wenn Christine ein Team zusammenstellte, das daran teilnimmt? So könnte jeder Topf seinen Deckel finden …“

[Montagsfrage] Wieviele Bücher im ersten Quartal?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Das erste Quartal des Jahres ist vorüber, wie viel hast du schon gelesen und welche Bücher sind dir besonders im Gedächtnis geblieben?


Von Januar bis März habe ich 35 Bücher gelesen - damit bin ich sehr zufireden, da ich privat mit Stellenwechsel und Umzug doch sehr eingespannt war und ich mich seit letzten Jahr auch in einer merkwürdigen Lesestimmung befinde, in der mich kein Buch so richtig überzeugen konnte. Deshalb gibt es bei mir auch kein 5-Sterne-Buch - trotzdem aber gibt es Bücher, die mir positiv in Erinnerung geblieben sind. Und das sind folgende:

[Höreindruck] Liv Winterberg - "Der Klang der Lüge"

Liv Winterberg - Der Klang der Lüge
Historischer Roman

Verlag: Audible
ASIN: B00LCDUXYM
Dauer: ungekürzt, 591 Minuten
Erschienen: 24.7.2014
Sprecherin:  Gabriele Blum

Zum Inhalt
„Sériol, 1308. Als die junge Alissende abgezehrt und verwahrlost das idyllische Pyrenäendorf erreicht, wird sie freundlich aufgenommen und erhält eine Anstellung als Magd. Dass ihre neuen Herren Katharer sind, wie viele andere Bewohner des Dorfes, bemerkt sie erst im Lauf der Zeit. Doch Glaubensfragen sind Alissende ohnehin gleichgültig, ein voller Bauch ist ihr wichtiger. Ihr Glück scheint vollkommen, als sie den Schäfer Simon kennenlernt und sich in ihn verliebt. Von seinem Sitz in Pamiers aus blickt Bischof Durand voll christlicher Sorge und Missfallen auf Sériol. Spione haben ihm zugetragen, dass dort eine "ketzerische" Ordination stattgefunden habe. Fest entschlossen, das Dorf von denen, die vom wahren Glauben abgefallen sind, zu säubern, lässt er alle Verdächtigen festnehmen. Zurück bleiben die Kinder und Alissende, die sich nun nicht mehr heraushalten kann und will...“ (Quelle: Audible.de) 

[Rezension] Ashley Carrington - "Unter dem Jacarandabaum"

Ashley Carrington - Unter dem Jacarandabaum
Historischer Roman

Verlag: Droemer Knaur
ISBN 13: 978-3-426-61024-4
Seiten: 555 Seiten
Erschienen: 1999

Zum Inhalt
„Nicht nur für die vom Leben enttäuschte Eleanore Mayfield, sondern auch für ihre zwölfjährige Tochter Moira ist es ein Moment der Demütigung, als sie an einem glühendheißen Sommertag des Jahres 1908 auf einem schmutzigen Raddampfer in River Bend eintreffen, einer verschlafenen Flußsiedlung im australischen Hinterland: Nur widerwillig sind Eleanors Schwester, die selbstgerechte Josepha, und deren Mann, der Krämer des Ortes, bereit, Mutter und Tochter nach Jahren der Entbehrung und gesellschaftlichen Ächtung bei sich aufzunehmen. Moira, die von Natur aus ein lebensprühendes und fröhliches Mädchen mit künstlerischen Anlagen ist, leidet sehr unter der bedrückend-strengen Stimmung im Haus der Tante. Doch sie findet schon bald Trost - in der Malerei und draußen im Buschland unter der mächtigen Krone eines Jacarandabaums, dem sie fortan all ihren Kummer und all ihre Sehnsüchte anvertraut...“ (Quelle: Homepage des Autors)

[Höreindruck] Jussi Adler-Olsen - "Das Alphabethaus"

Jussi Adler-Olsen - Das Alphabethaus
Krimi

Verlag: Der Audio-Verlag
ISBN 13: 978-3-862-31103-3
Dauer: gekürzte Lesung, 506 Minuten
Erschienen: 1.3.2012
Originaltitel: „Alfabethuset“
Übersetzer: Marieke Heimburger
Sprecher: Wolfram Koch

Zum Inhalt
„Als gegen Ende des zweiten Weltkrieges die beiden britischen Piloten Bryan und James über Nazi-Deutschland abgeschossen werden, scheint es für sie keine Überlebenschance zu geben. Doch der Zufall rettet sie, und sie schaffen es gerade eben, ihren Verfolgern zu entkommen und auf einen vorbeifahrenden Zug zu springen. In ihm befinden sich psychisch kranke SS-Veteranen auf dem Weg in ein Sanatorium im Breisgau. James und Bryan gelingt es, die Identität zweier Offiziere anzunehmen und sich als pflegebedürftig auszugeben. Was zunächst ihre Rettung zu sein scheint, entpuppt sich bald als ein Albtraum, aus dem sich nach monatelanger Pein nur Bryan befreien kann. James bleibt zurück. 30 Jahre später führt Bryan sein Weg wieder nach Deutschland. Er hat nie verwunden, ohne seinen Freund geflohen zu sein. Nun hofft er, eine neue Spur zu dessen jetzigem Verbleib zu finden. Doch die Gespenster aus der Vergangenheit holen Bryan schnell wieder ein und er muss erneut um sein Leben fürchten.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Leseeindruck] Sebastian Fitzek - "Passagier 23"

Sebastian Fitzek - Passagier 23
Psychothriller

Verlag: Knaur-Verlag
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: FinePic®, München
ISBN 13: 978-3-436-51017-9
Seiten: 426 Seiten
Erschienen: 29. Oktober 2015

Zum Inhalt
„Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff „Sultan of the Seas“ – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler. Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der „Sultan“ kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der „Sultan“ verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Leserunde] Jeffrey Archer - "Die Wege der Macht"


"Die Wege der Macht" von Jeffrey Archer

Lange mussten wir warten, aber jetzt geht es endlich weiter mit der Clifton-Saga! Und ich bin schon sehr gespannt, wohin es uns verschlagen wird - das Cover lässt einen ja an Russland denken, aber abwarten. :-)

[Rezension] Maria W. Peter - "Die Küste der Freiheit"

Maria W. Peter - Die Küste der Freiheit
Historischer Roman

Verlag: Bastei Lübbe
Umschlaggestaltung: Pauline Schimmelpenninck Büro für Gestaltung, Berlin
Umschlagabbildung: © Corbis /National Geographic Society; © getty-images/DEA PICTURE LIBRATY
ISBN 13: 978-3-404-16735-7
Seiten: 879 Seiten
Erschienen: 14. November 2014

Buchrückentext
„1775: Als ihr geliebter Lorenz mit seinem Casseler Regiment nach Amerika in den Krieg geschickt wird, ist Anna zutiefst verzweifelt. So verzweifelt, dass sie sich als Schuldmagd in die amerikanischen Kolonien verkauft. Bald schon findet sie sich mit zahlreichen anderen Auswanderern auf einem Schiff in die Neue Welt wieder. Doch der Weg in die Freiheit und zur Liebe ist weit ...“

[Rezension] Dani Atkins - "Der Klang deines Lächelns"

Dani Atkins - Der Klang deines Lächelns
Roman

Verlag: Argon Hörbuch
ISBN 13: 978-3-839-89309-8
Dauer: ungekürzt, 831 Minuten
Erschienen: 2. November 2016
Originaltitel: „Our Song“
Übersetzer: Sonja Rebernik-Heidegger
Sprecher: Elena Willms, Anna Carlsson, Richard Barenberg

Zum Inhalt
„Allys Ehemann Joe wird im Park von zwei panischen Kindern angesprochen: Ihr Bruder ist im zugefrorenen See eingebrochen! Doch als Joe sich aufs Eis wagt und den Jungen rettet, gibt es unter ihm nach. Zur selben Zeit sucht David im Kaufhaus für seine Ehefrau Charlotte eine Halskette aus, als er zusammenbricht. Herzinfarkt verursacht durch eine Virusinfektion. Die beiden Frauen eilen ins Krankenhaus – und erstarren, als sie einander dort im Warteraum begegnen. Denn sie kennen sich von früher, als Ally und David noch ein Paar waren und Charlotte nur seine Mitbewohnerin. Während die Ärzte um das Leben der beiden Männer kämpfen, harren ihre Ehefrauen aus und müssen sich den alten schmerzhaften Erinnerungen stellen …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Montagsfrage] Letztes Buch auf der Wunschliste

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Welches Buch hast du zuletzt deiner Wunschliste hinzugefügt und wie bist du darauf aufmerksam geworden?


Diese Frage ist für mich einfach zu beantworten, denn da muss ich einfach nur auf meine A*-Wunschliste schauen. :-)

[Rezension] Claudia & Nadja Beinert – "Die Mutter des Satans"

Claudia & Nadja Beinert - Die Mutter des Satans
Historischer Roman

Verlag: Knaur-Verlag
Umschlaggestaltung: ZERO Werbeagentur, München
Umschlagabbildung: AKG images; Gettyimages; FinePic®, München
ISBN 13: 978-3426653838
Seiten: 447 Seiten
Erschienen: 1. Februar 2017

Buchrückentext
„Als die Ratsherrentocher Margarethe den Bergmann Hans Luder heiratet, ist sie zunächst alles andere als glücklich. Die ändert sich 1483, als ihr erster Sohn Martin geboren wird. Jahre später entscheidet sich dieser gegen den Willen des Vaters für ein Leben als Mönch, und Margarethe ist fortan hin- und hergerissen zwischen ehelichem Gehorsam und Mutterliebe. In den kommenden Jahren wagt sie einen gefährlichen Balanceakt und trifft den Sohn sogar heimlich. Der ist mittlerweile berühmt –berüchtigt und wird von seinen Gegnern als Satan bezeichnet – keine leichte Situation für eine Mutter, die fortan sogar um ihr eigenes Leben bangen muss.“

[Leseeindruck] Elizabeth Edmondson - "Villa Dante"

Elizabeth Edmondson - Villa Dante
Roman

Verlag: Wunderlich-Verlag
Umschlaggestaltung: PEPPERZAK BRAND
Umschlagabbildung: getty images, akg images
ISBN 13: 978-3-805-20831-4
Seiten: 510 Seiten
Erschienen: 1. April 2008
Originaltitel: „The Villa in Italy“
Übersetzer: Sonja Schuhmacher und Rita Seuß

Buchrückentext
„Keiner von ihnen hatte Beatrice Malaspina gekannt. Und doch hat die Verstorbene sie in ihrem Testament an diesen herrlichen Ort bestellt: die Villa Dante in der Nähe von Genua. Hier treffen Delia, George, Marjorie und Lucius zum ersten Mal aufeinander. Jeder von ihnen steht an einem Wendepunkt in seinem Leben. Die Begegnung in der Villa Dante weckt neue Hoffnungen und Träume. Beatrice kannte sie offenbar besser als sie sich selbst…“

[Rezension] Nathan Winters - "Das Geheimnis der Madame Yin"

Nathan Winters - Das Geheimnis der Madame Yin
Historischer Krimi

Verlag: Pro-Talk-Verlag
Umschlag: Katrin Kawinkel, katinka-media.de
Titelfoto: www.fotolia.com/rabbit75_fot
ISBN 13: 978-3-939-99034-5
Seiten: 408 Seiten
Erschienen: 15. März 2017

Buchrückentext
„1877: Die Pinkerton Detektivin Celeste Summersteen reist mit der jungen Dorothea Ellingsford von Chicago nach London. Vordergründig soll sie das Mädchen zu ihrer Familie zurückbringen, doch ihr wirklicher Auftrag ist heikler: Eine von Dorotheas Freundinnen wurde ermordet und die Detektivin soll nun den Mörder finden, da Dorothea selbst in Gefahr sein könnte. Allerdings gestalten sich die Ermittlungen schwierig: Das Mädchen schweigt beharrlich und die einzigen Hinweise auf den Mörder sind ein Stück Stoff und eine Haarlocke, die im Mund der Toten gefunden wurden. Dann findet man die Leiche der Opiumkönigin des East End in der Themse. Auf der Suche nach Antworten muss Celeste tief in das verderbte Herz Londons vordringen und dabei ihr eigenes Leben riskieren. Dabei ist Inspector Edwards von Scotland Yard, der ihr bei den Ermittlungen helfen soll, alles andere als eine Hilfe. Der hartgesottene Polizist mag es nicht, wenn sich Amateure und dann auch noch weibliche, in seine Arbeit einmischen.“

[Montagsfrage] beliebtes Thema in Büchern

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Habt ihr besondere Vorlieben bei den Themen in euren Büchern (Prinzen, Reisen, Märchen etc.) oder achtet ihr da gar nicht drauf?


Ich suche meine Lektüre in der Regel danach aus, welches Genre ich gerne lese, nach kurzem Nachdenken, habe ich dann aber doch ein Thema gefunden, dass ich in Büchern gerne verfolge.

[Rezension] Salvatore Basile – "Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands"

Salvatore Basile – Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands
Roman

Verlag: Blanvalet-Verlag
Umschlaggestaltung und -motiv: www.buerosued.de
ISBN 13: 978-3-764-50600-1
Seiten: 350 Seiten
Erschienen: 13. März 2017
Originaltitel: „Lo strano viaggio di un oggetto smarrito“
Übersetzer: Elvira Bittner

Zum Inhalt
„Seit seine Mutter ihn als Kind verlassen hat, lebt der dreißigjährige Michele von der Außenwelt abgeschottet im Bahnhofshäuschen eines verschlafenen, idyllischen Dorfs in Italien. Seine einzige Gesellschaft sind die liegengebliebenen Gegenstände, die er im täglich ein- und ausfahrenden Zug einsammelt und in seinem Zuhause um sich schart. Doch dann begegnet ihm Elena, die sein Leben wie ein Wirbelwind auf den Kopf stellt und ihn aus seiner Einsamkeit reißt. Als er kurz darauf sein altes Tagebuch wiederfindet, das seine Mutter damals mitnahm, als sie aus seinem Leben verschwand, gibt dies den Anstoß für eine wundersame Reise quer durch Italien, die Micheles ganzes Leben verändern wird …“ (Quelle: Verlagsseite)

[Monatsrückblick] März 2017

März 2017

Dafür, dass ich mitten im Umzug stecke, habe ich doch einiges geschafft - und es gab auch einige Bücher dabei, die mir richtig gut gefallen haben. Im April werde ich dann endlich meine neue Wohnung beziehen, und wenn dann meine alte Wohnung gestrichen ist, werde ich hoffentlich auch wieder mehr Zeit und Muße haben, in Geschichten einzutauchen.

[Rezension] Michaela Kastel - "Die Sterblichkeit der Seele"

Michaela Kastel - Die Sterblichkeit der Seele
Roman

Verlag: Pro-Talk-Verlag
Umschlaggestaltung: Katrin Kawinkel, katika-media.de
Titelfoto: www.fotolia.com/Photographee.eu
ISBN 13: 978-3-939-99032-1
Seiten: 287 Seiten
Erschienen: 15. März 2017

Buchrückentext
„Ruhm, Erfolg und Rampenlicht. Davon träumt Anna schon seit ihrem Schauspielstudium, doch bisher blieb ihr der große Durchbruch verwehrt. Nach dem mysteriösen Tod ihrer Konkurrentin bietet sich Anna endlich die Chance ihres Lebens: Sie bekommt die Hauptrolle in dem Musical Epica, dessen Spiel mit Licht und Dunkelheit, mit Tugend und Sünde ihr nicht nur auf der Bühne alles abverlangt. Allerdings zerstören der Leistungsdruck und ihr sich immer weiter entwickelnder Ehrgeiz nicht nur ihre Liebe zu Christopher, sondern auch die Familienbande reißen immer mehr. Ist sie bereit alles zu opfern, um endlich der Star auf der Bühne zu sein, der sie immer sein wollte? Oder wird die Dunkelheit Anna vollständig verschlingen?“

[Montagsfrage] Neuerscheinung

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Welche Neuerscheinung auf die du dich freust, erscheint als nächstes?


Ich bin sonst eigentlich nicht der Typ, der Neuerscheinungen sehnsüchtig erwartet und ihnen entgegenfiebert, aber bei diesem Buch ist es anders.

[Rezension] David Foenkinos – "Das geheime Leben des Monsieur Pick"

David Foenkinos – Das geheime Leben des Monsieur Pick
Gegenwartsliteratur

Verlag: DVA
Umschlaggestaltung: Designbüro Lübbeke Naumann Thoben, Köln
ISBN 13: 978-3-421-04760-1
Seiten: 331 Seiten
Erschienen: 13.3.2017
Originaltitel: „Le mystère Henri Pick“
Übersetzer: Christian Kolb

Zum Inhalt
„Im bretonischen Finistère, am wind- und wellenumtosten »Ende der Welt«, gibt es eine ganz besondere Bibliothek. Sie sammelt Bücher, die nie erscheinen durften. Eines Tages entdeckt dort eine junge Pariser Lektorin ein Meisterwerk, und der Roman wird zum Bestseller. Der Autor, Henri Pick, war der Pizzabäcker des Ortes. Seine Witwe beteuert, er habe zeit seines Lebens kein einziges Buch gelesen und nie etwas anderes zu Papier gebracht als die Einkaufslisten – ob er ein geheimes Zweitleben führte? Diese verrückte Geschichte spornt viele Menschen an, selbst Neues zu wagen: Paare trennen sich, Liebende finden unerwartet zueinander, und so manche Gewissheit wird auf den Kopf gestellt.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Top Ten Thursday] 10 Bücher am längsten auf dem SuB


Organisiert wird das ganze von der lieben Steffi vom Blog "Bücher-Bloggeria" - es gilt, 10 Bücher zu einem bestimmten Thema rauszusuchen, die im besten Fall selbst schon gelesen sind und für gut befunden wurden. 10 Bücher zu finden klappt zwar nicht immer - macht aber Spaß und man lernt viele neue Blogs und die Menschen dahinter kennen. :-) 

Und der Spaß steht ja schließlich im Vordergrund. In diesem Sinne -

                                                                         Liebe Grüße


Und diese Woche gibt es folgendes Motto:

10 Bücher, die am längsten auf deinem SuB liegen

Nach langer Zeit bin ich auch noch mal dabei, weil ich das heutige Thema richtig gut finde. Nicht nur, dass mein SuB da einiges zu bieten hat, nein - vielleicht schlummert bei anderen ja dasselbe Buch und es könnte sich so eine gemeinsame Leserunde ergeben. Wenn du also ein Buch findest, dass du auch noch lesen willst, melde dich gerne, bestimmt finden wir Gelegenheit, es gemeinsam zu lesen! 

[Rezension] Astrid Fritz - "Henkersmarie"

Astrid Fritz - Henkersmarie
Historischer Roman

Verlag: rororo
Umschlaggestaltung: any.way, Barbara Hanke /Cordula Schmidt
Umschlagabbildung: View of Nuremberg, Summer (oil on canvas), Bemmel, Wilhelm von /Private Collection /Bridgeman Images; Malgorzata Maj /Arcangel Images; thinkstockphotos.de; iStockphoto.com
ISBN 13: 978-3-499-26840-3
Seiten: 510 Seiten
Erschienen: 25. November 2016

Zum Inhalt
Rothenburg ob der Tauber, Mitte des 16. Jahrhunderts: Maria wächst als Tochter eines Scharfrichters auf und leidet sehr darunter, dass Henker und ihre Familien immer noch als Unehrliche gelten und sie somit gemieden werden. So findet Maria nur schwerlich Freunde. Wie soll sie nur dieser Welt, die für sie eine ganz fremde ist, entkommen? Denn Töchter von Scharfrichtern heiraten in der Regel wiederum einen Henker… 

[Höreindruck] Tom Hillebrand - "Der Kaffeedieb"

Tom Hillebrand - Der Kaffeedieb
Historischer Roman

Verlag: Audio Media Verlag
ISBN 13: 978-3-956-39079-1
Dauer: gekürzt, 727 Minuten
Erschienen: 10.3.2016
Sprecher: Hans Jürgen Stockerl

Zum Inhalt
„Wir schreiben das Jahr 1683. Ob Philosophen in London oder Dichter in Paris: Sie lieben es alle. Das neue Mode-Getränk in Europa heißt Kaffee. Er ist immens begehrt - und teuer, denn die Osmanen haben das Monopol darauf und wachen streng darüber. Wer es wagt, ihn außer Landes zu schmuggeln, wird mit dem Tod bestraft. Aber ein junger Engländer hat einen waghalsigen Plan: Mit finanzieller Unterstützung der Vereinigten Ostindischen Compagnie stellt er eine Truppe internationaler Spezialisten zusammen, um den Türken den Kaffee zu klauen. Die spektakuläre Reise scheint zunächst zu gelingen, doch dann sind immer mehr Mächte hinter ihnen her...“ (Quelle: Verlagsseite)

[Leserunde] Thomas Hardy - "Tess"


"Tess" von Thomas Hardy 

Erneut habe ich einige Bloggerinnen gefunden, mit denen ich gemeinsam den Klassiker "Tess" von Thomas Hardy lesen werde. Ich bin schon sehr gespannt, wie mir dieses Buch gefallen wird!

[Rezension] Sandra Gulland - "Joséphine"

Sandra Gulland - Joséphine (Joséphine #1)
Historischer Roman

Verlag: Fischer-Verlage
Umschlaggestaltung: Buchholz /Hinsch /Hensinger
Abbildung: Gemälde von Pierre-Paul Prud’hon, 1805, Paris, Musée du Louvre
ISBN 13: 978-3-596-14880-6
Seiten: 569 Seiten
Erschienen: 1. November 2000
Originaltitel: „The Many Lives and Secret Sorrows of Josephine B“
Übersetzer: Sigrid Gent

Zum Inhalt
„Was die Wahrsagerin der vierzehnjährigen Rose, Tochter eines verarmten Plantagenbesitzers auf Martinique, für die Zukunft voraussagt, ist umwerfend, aber zugleich auch völlig unglaubwürdig, wenn nicht sogar lachhaft. Rose soll die Frau eines Kaisers werden. Dabei ist sie doch völlig mittellos, ohne vornehme Erziehung und durch einen Ozean von der glanzvollen Welt der Kaiser und Könige getrennt.“ (Quelle: Verlagsseite)

[Rezension] Elisabeth Büchle – "Sturmwolken am Horizont"

Elisabeth Büchle – Sturmwolken am Horizont (Meindorff-Saga #2)
Historischer Roman, Familiensaga

Verlag: Gerth-Medien
Umschlaggestaltung: Hanni Plato
Umschlagabbildung: Shutterstock
ISBN 13: 978-3-865-91921-2
Seiten: 478 Seiten
Erschienen: 5. September 2013

Zum Inhalt
1914: 6 Jahre sind vergangen, seitdem Démy als Gesellschafterin für ihre Schwester Tilla nach Berlin gekommen ist. Jetzt aber überschatten die Wirren des Ersten Weltkriegs das Leben in Berlin – während hier Démy versucht,  den Haushalt in Gang zu halten, kämpfen die beiden Meindorff-Brüder an der französischen Front; und auch Anki, die mittlere der van Campen-Schwestern, muss sich in Russland neuen Herausforderungen stellen und wächst so über sich hinaus.

[Montagsfrage] bevorzugtes Coverdesign

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Würdest du sagen, dass du beim Buchkauf einen bestimmten Coverdesign-Stil bevorzugst?


Ich mag zwar hübsche Cover, muss aber sagen, wirklich kein Coverkäufer zu sein - ich finde aber, am Cover kann man schon sehen, wo ein Buch einzuordnen ist.

[Rezension] Fredrik Backman - "Ein Mann namens Ove"

Fredrik Backman - Ein Mann namens Ove
Roman

Verlag: Fischer-Verlage
Umschlaggestaltung: www.buerosued.de nach einer Idee zbd unter Verwendung einer Illustration von Nils Olsson, Katslosa Design
ISBN 13: 978-3-596-19780-4
Seiten: 364 Seiten
Erschienen: 23. Juli 2015
Originaltitel: „En man som heter Ove“
Übersetzerin: Stefanie Werner

Buchrückentext
„Haben Sie auch einen Nachbarn wie Ove? Jeden Morgen macht er seine Kontrollrunde und schreibt Falschparker auf. Aber hinter seinem Gegrummel verbergen sich ein großes Herz und eine berührende Geschichte. Seit Oves geliebte Frau Sonja gestorben ist und man ihn vorzeitig in Rente geschickt hat, sieht er keinen Sinn mehr im Leben und trifft praktische Vorbereitungen zum Sterben. Doch dann zieht im Reihenhaus nebenan eine junge Familie ein, die als Erstes mal Oves Briefkasten umnietet…“

[Höreindruck] Ildefonso Falcones - "Das Lied der Freiheit"

Ildefonso Falcones - Das Lied der Freiheit
Historischer Roman

Verlag: Der Hörverlag
ISBN 13: 978-3844515282
Dauer: ungekürzte Version, 3 CDs
Erschienen: 6. Oktober 2014
Originaltitel: „La reina descalza“
Übersetzerin: Stefanie Karg
Sprecher: Dietmar Wunder

Hörbuchrückentext
„Sevilla 1748: Die freigelassene Sklavin Caridad findet Zuflucht bei der Zigeunerfamilie Vega. Hier freundet sie sich mit der jungen, schönen Sängerin Milagros an und verliebt sich in Melchor, das stolze Oberhaupt der Familie. Milagros hingegen fühlt sich fatalerweise zu Pedro hingezogen, dessen Familie schon seit langem mit den Vegas verfeindet sind. Milagros‘ von Schicksalsschläger gezeichneter Lebensweg führt sie vom sonnenverbrannten Andalusien in die prunkvolle Königsresidenz Madrid.“ 

[Rezension] Thommie Bayer - "Eine kurze Geschichte vom Glück"

Thommie Bayer - Eine kurze Geschichte vom Glück
Gegenwartsliteratur

Verlag: Piper-Verlag
Umschlag und Konzeption: R.M.E; Roland Eschlbeck und Kornelia Bunkofer
ISBN 13: 978-3-492-04920-7
Seiten: 217 Seiten
Erschienen: Oktober 2007

Buchrückentext
„Euphorie und Verzweiflung liegen für Robert Allmann sehr nah beieinander: Am selben Tag, an dem er ein unvorstellbares Vermögen gewinnt, verliert er das Wichtigste in seinem Leben – und ist endlich gezwungen herauszufinden, wer er wirklich ist. Wo liegt das Glück, und wie hält man es fest?“

[Rezension] Eva Wahrburg - "Der Dornengarten"

Eva Wahrburg - Der Dornengarten
Historischer Roman

Verlag: edition a
Cover: JaeHee Lee
Gestaltung: Hidsch
ISBN 13: 978-3-990-01180-5
Seiten: 447 Seiten
Erschienen: 1. Oktober 2016

Buchrückentext
„1824: Um nicht enteignet zu werden, muss die scheue Erbin eines verarmten Gutes den von der Kirche entsandten Restaurator Herwegh bei sich aufnehmen. Maria von Eschweih, die von einem Priester sinnesfeindlich erzogen wurde, hat gelernt, Männer zu fürchten. Mit Herwegh wird ein Alptraum für sie wahr, denn er entpuppt sich als zynischer Rohling, der es gewohnt ist, Frauen zu benützen. Ein Unfall des Restaurators enthüllt überraschende Seiten seines Wesens, die ihr einen Spiegel ihrer eigenen Irrtümer vorhalten. Bis eine neue Entdeckung sie und Herwegh wieder in die altern Opfer- und Täterrollen stößt. Der düstere Hof und der Wald werden Schauplatz von Prüfungen: Am Ende geht es nicht mehr alein um den Glauben, sondern ums bloße Überleben.“

[Montagsfrage] Wie kommst du mit Unterbrechungen beim Lesen klar, findest du leicht wieder in die Handlung zurück?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Jeden Montag gibt es eine neue Frage vom Blog Buchfresserchen, die sich irgendwie mit dem Thema Bücher und Lesen beschäftigt. Ich mag diese Aktion, in der man sich über Bücher austauschen kann und Meinungen anderer Leseratten kennenlernt. Diese Woche gibt es folgende Frage: 

Wie kommst du mit Unterbrechungen beim Lesen klar, findest du leicht wieder in die Handlung zurück?


Eine interessante Frage, wo ich auch gar nicht lange drüber nachdenken muss, weil die Antwort für mich ganz klar ist:

[Rezension] Charlotte Thomas - "Das Mädchen aus Mantua"

Charlotte Thomas - Das Mädchen aus Mantua
Historischer Roman

Verlag: Bastei-Lübbe
Umschlaggestaltung: Tanja Ostlyngen
Titelillustration: © Nele Schütz Design, München unter Verwendung von karlao8
ISBN 13: 978-3-404-16732-6
Seiten: 557 Seiten
Erschienen: 1. Dezember 2012

Buchrückentext
„Padua, 1601: Celestina wird der Schicklichkeit halber von ihrer Mutter zu Verwandten nach Padua geschickt. Die eigensinnige junge Witwe, die ihr selbstständiges Leben in Mantua nur ungern aufgibt, macht aus der Not eine Tugend, denn sie hat sich Unmögliches in den Kopf gesetzt: Celestina will an der berühmten Universität von Padua Medizin studieren! Ein ebenso waghalsiges wie aussichtsloses Unterfangen, denn Frauen haben in den Hörsälen nichts verloren. Das Streben nach akademischen Würden ist allein den Herren der Schöpfung vorbehalten. Doch Celestina hat nicht nur stapelweise Anatomiebücher ihres verstorbenen Gatten im Gepäck, sondern auch eine Auswahl an passender Männerkleidung...“

[Rezension] Ellen Marie Wiseman - "Das verlorene Medaillon"

Ellen Marie Wiseman - Das verlorene Medaillon
Historischer Roman

Verlag: Piper-Verlag
Umschlaggestaltung und -abbildung: www.buerosued.de
ISBN 13: 978-3-492-30982-0
Seiten: 439 Seiten
Erschienen: 1. Februar 2017
Originaltitel: „Coal River“
Übersetzerin: Claudia Franz

Buchrückentext
„Angesichts des Elends, das in der Bergarbeiterstadt Coal River herrscht, ist Emma Malloy fassungslos. Selbst Waise, geht ihr besonders das Schicksal der Kinder zu Herzen, die halb verhungert und unter Lebensgefahr in den Kohlenminen schuften müssen. Gegen den Willen ihrer wohlhabenden Verwandten, bei denen Emma seit dem Tod ihrer Eltern lebt, verteilt sie heimlich Nahrungsmittel an die Ärmsten. Eines Tages trifft sie dabei auf den Arbeiter Clayton Nash, der sie vor der Kohlekompanie warnt, denn die duldet keine Einmischung...“

[Monatsrückblick]

Februar 2017

Obwohl ich diesen Monat für meine Verhältnisse sehr wenig gelesen habe, bin ich doch ganz zufrieden. Zwar haben mich nicht alle Bücher überzeugen können, aber im Großen und Ganzen wurde ich doch gut unterhalten. Zeitlich in Anspruch genommen hat mich dafür mein geplanter Umzug - ich habe endlich eine neue Wohnung gefunden und werde im April umziehen - die nächsten beiden Monate wird es daher hier vermutlich etwas ruhiger werden, da meine ganzen geliebten Bücher ja liebevoll in Kisten verpackt werden wollen. :-)

[Leseeindruck] Charlotte Link - "Der fremde Gast"

Charlotte Link - Der fremde Gast
Spannungsroman

Verlag: Blanvalet-Verlag
Umschlaggestaltung: © bürosüd°, München
Umschlagmotiv: plainpicture /Arcangel /Roy Bishop
ISBN 13: 978-3-442-37927-9
Seiten: 480 Seiten
Erschienen: 17. April 2012

Buchrückentext
„Rebecca Brandt hat beschlossen, ihrem Leben ein Ende zu setzen. Nichts kann sie über den Tod ihres Mannes hinwegtrösten. Doch ein unerwarteter Besucher hält sie von ihrem Vorhaben ab, ein alter Freund, der in ihrem einsam gelegenen Haus in Südfrankreich auftaucht und noch dazu zwei Freunde mitbringt: die Studenten Inga und Marius, die ans Meer trampen wollten. Rebecca freundet sich mit den beiden an und überlässt ihnen sogar ihr Boot. Während des Segeltörns kommt es jedoch zu einem furchtbaren Streit, in dessen Verlauf Marius über Bord geht. Er scheint spurlos verschwunden. Kurz darauf erscheint sein Bild in der Zeitung; Er wird im Zusammenhang mit einem grausamen Verbrechen in Deutschland von der Polizei gesucht.“